Skip to main content

Marantz Studio Scope 3 Test

(4 / 5 bei 4 Stimmen)

119,99 €

Zuletzt aktualisiert am: 20. November 2018 23:50
HerstellerMarantz
Leistung20 Watt
Frequenzbereich80 Hz - 20 kHz
Hochtöner1 Zoll
Tieftöner3 Zoll

Die Marantz Professional Studio Scope 3 sind Studiomonitore im Einsteiger-Bereich, die sich durch ein attraktives Design und einen sehr günstigen Preis auszeichnen. Das gesamte System leistet 20 Watt, was nicht besonders viel ist – bei größeren Studios oder Aufnahmeumgebungen stoßen diese Studiolautsprecher an ihre Grenzen. Der Frequenzbereich bewegt sich zwischen 80 Hz und 20 kHz. Die Hochtöner verfügen über eine Seidenmembran und messen 1 Zoll, die Tieftöner sind mit Polypropylen beschichtet und besitzen einen Durchmesser von 3 Zoll. Wer nicht viel Geld für sein Homerecording Studio ausgeben möchte, aber dennoch auf Nahfeldmonitore nicht verzichten will, der ist mit diesem Aktivlautsprecher Einsteiger Modell bestens beraten.


Gesamtbewertung

88.5%

"Gut"

Soundqualität
91%
Ausstattung
86%
Verarbeitung
88%
Preis / Leistung
89%

Diese Studio Lautsprecher jetzt bei Amazon kaufen

Marantz Studio Scope 3 Studiomonitor Test

Redaktionell getestet

Redaktionell getestet

Wer mit dem Gedanken spielt, das eigene Homestudio aufzubessern, der sollte sich früher oder später auch aktive Lautsprecher, sogenannte Studiomonitore, zulegen. Diese Nahfeldmonitore sorgen für eine Wiedergabe des Sounds in seiner natürlichen Form. Weder die Höhen, noch die Mitten oder die Tiefen werden vorbearbeitet oder von den Lautsprechern nochmals justiert. Dies geschieht über einen internen Vorverstärker (AMP), der den Sound so natürlich und ausgewogen klingen lässt.

Die Marantz Professional Studio Scope 3 Aktivlautsprecher sind sehr günstige Studiolautsprecher für das eigene Homerecording Studio. Die Leistung und der Frequenzbereich können zwar nicht mit der Qualität der meisten Konkurrenzprodukte mithalten – dafür ist der Preis hier auch um einiges ansprechender. Die 1 Zoll Hochtöner und die 3 Zoll Tieftöner leisten hervorragende Arbeit und führen zu einem immer noch sehr guten Sound. Wer also nicht viel Geld für die Monitore ausgeben möchte, ist mit diesen aktiven Lautsprechern bestens beraten. In unserem Testbericht prüfen wir dieses Modell im Detail und stellen die Stärken und Schwächen vor.

Bei diesem Testbericht handelt es sich um einen Redaktions-Testbericht. Das bedeutet, dass dieses Produkt nicht von einem anderen Nutzer getestet wurde, sondern direkt von unserer Redaktion genutzt wurde. Die Bilder in den Testberichten wurden zum Teil von uns selbst angefertigt. Alle Produkte auf Homerecording-Forum.de wurden tatsächlich von uns im Homerecording Studio unter realen Bedingungen getestet.

Die Soundqualität

Die Soundqualität ist für Studio Lautsprecher die wohl wichtigste Metrik überhaupt. Das hat einen einfachen Grund: Wenn die Tonqualität hier nicht stimmt, so kann der Nutzer überhaupt nicht hören, ob der Sound bereits passt oder nachjustiert werden muss. Das Marantz Professional Studio Scope 3 ist zwar eines der günstigsten Modelle im Homestudio Bereich überhaupt – dennoch ist die Soundqualität immer noch sehr gut. Lediglich die Leistung ist mit 20 Watt etwas knapp bemessen, sodass sich die Studio Monitore relativ nah am Nutzer platziert werden sollten.

Die Frequenzbreite von 80 Hz bis 20 kHz ist sehr breit und deckt den vom Menschen hörbaren Bereich perfekt ab. Dies ist zwar kein Bestwert, für Homestudios aber mehr als ausreichend. Die Höhen der Monitore klingen dank der 1 Zoll im Durchmesser messenden Hochtöner sehr klar und detailliert. Die Tieftöner messen jeweils 3 Zoll, was selbst für Homerecording Verhältnisse vielleicht etwas klein ist. Dennoch klingen sowohl die Mitten, als auch die Bässe klar definiert und realitätsgetreu. Dank der sehr engen Abstrahlcharakteristik hört nur der Nutzer, was er hören soll. Die Soundqualität war in unserem Marantz Professional Studio Scope 3 Test sehr gut.

Die Ausstattung

Die Ausstattung bestimmt bei aktiven Monitoren, wie hier bei einem Studio Lautsprecher, darüber, wie gut die Soundqualität ist. Auch die zusätzlichen Funktionen, sowie die Eingänge und Ausgänge sind wichtig für die Nutzung im Recording Studio. Auch wenn diese Marantz Studio Lautsprecher ausgesprochen günstig sind: Die Ausstattung ist dennoch absolut gut. Die geringe Leistung von 20 Watt führt hier jedoch leider zu Punktabzug, da größere Aufnahmeumgebungen kaum bis gar nicht effektiv beschallt werden können. Die sehr enge Abstrahlcharakteristik korrigiert diesen Makel jedoch etwas.

Diese Studio Lautsprecher jetzt bei Amazon kaufen

Die Hochtöner fallen mit einem Durchmesser von 1 Zoll etwas größer aus als der Homestudio-Durchschnitt, die Tieftöner wirken mit nur 3 Zoll aber etwas klein. Dennoch klingen die Membranen sehr gut und geben den Sound realitätsgetreu wieder. Die Frequenzbreite von 80 Hz – 20 kHz ist absoluter Standard für Studio Lautsprecher, auch im Homerecording Bereich. Der AUX-Input ermöglicht die Nutzung der Boxen zum regulären Musik hören, auch ein Kopfhörer Ausgang im Format 3,5 mm steht an der Front zur Verfügung.

Die Lautsprecher können über einen Kippschalter an der Rückseite ein- und ausgeschaltet werden. Das Stromkabel ist erfreulicherweise nicht im Gehäuse integriert, sondern kann abgenommen werden – im Falle eines Defekts kann dieses also einfach ausgetauscht werden. Als Eingänge steht lediglich unsymmetrische Cinch Eingänge zur Verfügung. Die Ausstattung ist alles in allem zwar nicht perfekt, dennoch kann man im Homerecording Studio gut mit diesem Modell arbeiten. In unserem Marantz Studio Scope 3 Test waren wir voll und ganz damit zufrieden.

Die Verarbeitung

Studio Lautsprecher für nur knapp über 100 €? Kann das denn gut sein? Die Antwort liefert der US-amerikanische Hersteller Marantz mit dem Studio Scope 3: Ja! Die Verarbeitung und Usability ist bei Studio Lautsprechern enorm wichtig, aus diesem Grund sollten Nutzer auch entsprechende Produkte vorziehen. In unserem großen Marantz Studio Scope 3 Test gibt es wenig negatives über dieses Modell zu berichten. Die Qualitätsanmutung ist sehr gut, die Verarbeitung weist keine offensichtlichen Fehler auf und auch ansonsten macht dieses Produkt einen sehr guten Eindruck.

Das Gehäuse besteht aus Kunststoff und ist komplett in schwarz gehalten. Die Membran der Tieftöner ist schwarz-gold, was vielleicht nicht zu jeder Studio-Ausstattung passt, im großen und ganzen aber immer noch toll aussieht. Spaltmaße sind auf den ersten Blick nicht zu finden, auch andere Verarbeitungsfehler sind nicht erkennbar. Wie es sich für gute Studio Monitore gehört, kann die Rückseite der Lautsprecher im Falle eines Defekts abgeschraubt werden. Ansonsten kann die Verarbeitung zwar nicht ganz mit teureren Modellen mithalten, ist für diesen Preis aber absolut ausreichend.

Die Eingänge dieser Nahfeldmonitore sind sehr hochwertig verarbeitet und perfekt in das Gehäuse eingelassen. In unserem Studio Lautsprecher Test wackelte hier auch nach mehreren Wochen der Benutzung nichts. Das Gewicht ist mit knapp über 2,5 Kg pro Lautsprecher angenehm gering, was den Transport erleichtert und dem Nutzer beim Aufstellen freie Wahl lässt. Auch die kompakten Abmessungen von 19 x 13 x 15,6 cm sorgen für Freude. In unserem Marantz Studio Scope 3 Test waren wir sehr angetan von der Verarbeitung und Usability dieser Studiomonitore – vor allem für diesen Preis.

Preis / Leistung & Fazit

Günstige Studio Lautsprecher weisen oft eine niedrigere Leistung in den meisten Bereichen auf, dafür ist auch der Preis ein ganzes Stück niedriger als bei der Konkurrenz. Auch bei diesen Studiomonitoren ist es ähnlich: Die Hochtöner sind mit 1 Zoll zwar großzügig bemessen, die Tieftöner messen jedoch nur 3 Zoll im Durchschnitt. Der Frequenzbereich von 80 Hz – 20 kHz ist zwar gut, setzt jedoch keine Bestmarken in dieser Preis- und Leistungsklasse. Auch die geringe Systemleistung von nur 20 Watt kann nicht mit den meisten anderen Modellen mithalten.

Für knapp über 100 € erhält der Nutzer hier ein Paar wirklich gute aktive Lautsprecher fürs Homerecording Studio, die sich vor allem für Einsteiger eignen. Die Soundqualität ist sehr gut, aber auch die Ausstattung und die Verarbeitung können sich sehen lassen. Für ambitionierte Nutzer ist die Leistung von lediglich 20 Watt etwas zu schwach – ansonsten bietet dieses Modell alles, was man braucht. In unserem Marantz Studio Scope 3 Test waren wir positiv überrascht und können diese Studio Lautsprecher für Einsteiger empfehlen.

Kommentare

Robin 14. September 2017 um 8:48

Gute Studio Lautsprecher für wenig Geld – macht man nichts falsch.

Antworten

Hannes Beulke 14. September 2017 um 8:51

Neben meinen Studio Kopfhörern wollte ich noch Nahfeldmonitore, weil ja immer empfohlen wird, beides zu nutzen. Ich habe mich dann für die günstigen Modelle entschieden, weil es bei mir eben nur ein Homestudio ist und ich kein Geld damit verdiene.

Die Tonqualität ist wirklich hervorragend, ich kann mich nicht beschweren. Der Sound ist genau so klar wie mit meinen Kopfhörern, man bekommt außerdem wirklich jede Nuance des Tons mit – genau so soll das klingen. Die Lautsprecher sind außerdem angenehm klein und leicht, bei mir stehen sie einfach neben dem Bildschirm auf dem Schreibtisch.

Die Abstrahlcharakteristik ist allerdings wirklich sehr eng. Wenn man nur ein paar meter zur Seite geht, hört man, wie der Sound sich leicht verändert. Ist fürs Tonstudio sicher gut, wenn man aber normale Musik mit den Monitoren hören möchte, ist das ein KO Kriterium. Das sind dann wohl HiFi Lautsprecher doch besser als diese aktiven Monitore.

LG

Antworten

Leon Meyer 14. September 2017 um 16:27

Hallo,
für mein Home Studio habe ich mir diese Lautsprecher gekauft, um zu hören, wie meine Aufnahmen ohne die übertriebene Darstellung von Bässen und Höhen klingen. Dabei habe ich einen gekauften Studiotisch mit eigenen Sockeln speziell für die Monitore. Dadurch sind diese mehr auf der Höhe des Nutzers und die Abstrahlcharakteristik kann sich ideal entfalten.
Die Soundqualität ist durchweg positiv. Einzig die teilweise etwas dumpfen Tiefen gefallen mir nicht so. Nachdem ich mehrere Geräte probegehört habe, habe ich jedoch herausgefunden, dass nur wirklich teure Produkte hier Besserung versprechen. Das war es mir einfach nicht wert.
Die Verarbeitung passt, obwohl die Lautsprecher klein und leicht sind, ist die Materialanmutung sehr gut. Spaltmaße habe ich auf den ersten Blick nicht als störend erachtet, auch ansonsten sind die Eingänge und Regler sehr gut verarbeitet und verfügen über stabile Widerstände.
Diese Studiomonitore habe ich jetzt schon 3 Monate im Einsatz und bin vollauf begeistert. Ich kann weder den Hersteller vorher noch diese Produktreihe, aber die Marantz Studio Scope 3 sind für zu Hause wirklich eine sehr gute Wahl. Würde ich immer wieder kaufen, keine Frage.

Antworten

Maximilian 18. September 2017 um 10:38

Liebe Freunde,
ich habe mir diese Studiomonitore vor einigen Wochen gekauft. Ich habe bereits mehrere Jahre Erfahrung im Bereich Homerecording. Dabei ist mir immer wieder klar geworden, dass Studio Kopfhörer alleine nicht ausreichen. Wer Ambitionen für gute Aufnahmen zu Hause hat, der braucht zum richtigen Mastern auf jeden Fall Nahfeldmonitore.

Erst war ich bei diesen hier etwas skeptisch, da die 20 Watt auf den ersten Blick sehr schwach aussehen. Auch die Frequenzbreite kann nicht mit anderen Modellen mithalten – darüber hinaus ist das aber alles bestens bei diesem Modell. Die 20 Watt reichen für die meisten Homestudios voll und ganz aus. Die Qualität der Membranen ist wesentlich wichtiger, als die Nennleistung in Watt an sich.

Klein, leicht und qualitativ hochwertig – was wünscht man sich mehr? Auch die Verarbeitung ist sehr gut und alles in allem werden diese Lautsprecher immer beliebter. Einige Freunde von mir haben sich die Lautsprecher nach meiner Empfehlung ebenfalls gekauft und sind allesamt damit zufrieden. Wem die Leistung dann tatsächlich zu gering ist, der kann sie ja einfach zurückschicken.

Liebe Grüße und viel Erfolg!

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


119,99 €

Zuletzt aktualisiert am: 20. November 2018 23:50