Skip to main content

Tascam US-16×08 Test

264,00 €

Zuletzt aktualisiert am: 20. Oktober 2018 20:50
HerstellerTascam
Inputs8 x XLR
Sampling-Rate96 kHz
A/D-Wandler24 bit
AnschlussUSB

Das Tascam US-16×08 ist ein vergleichsweise günstiges USB Audio Interface, das vor allem durch die hohe Anzahl an Ein- und Ausgängen in der Praxis überzeugen kann. Mit stolzen 16 Eingängen (8 davon XLR-Inputs) und 8 Ausgängen eignet sich dieses Modell nicht mehr nur für die Nutzung im Homestudio. Sowohl Windows-PCs, als auch Mac Computer werden unterstützt. Eine MIDI Schnittstelle steht natürlich ebenfalls zur Verfügung, daneben beträgt die maximale Abtastrate 96 kHz. Dieses Modell kann problemlos in ein Rack eingebaut werden, darüber hinaus ist die Bedienung einfach und komfortabel. Wie sinnvoll ist dieses Interface aber für ein Homerecording Studio? Unser Tascam US-16×08 Test zeigt die Stärken und Schwächen in der Praxis.


Gesamtbewertung

89.5%

"Gut"

Soundqualität
92%
Ausstattung
92%
Verarbeitung
86%
Preis / Leistung
88%

Dieses USB Audio Interface jetzt bei Amazon kaufen

Tascam US-16×08 Audio Interface Test

Redaktionell getestet

Redaktionell getestet

Auch im professionellen Tonstudio möchte man die Kosten für die Ausstattung natürlich so gering wie möglich halten. An solche preisbewussten Nutzer mit hohem Anspruch an Klangqualität und Ausstattung richtet sich der US-amerikanische Hersteller Tascam mit dem US-16×08 USB Audio Interface. Hier findet man ein Rack-fähiges Interface, das auch alleine stehen kann und dabei eine ordentliche Portion Professionalität ins Homestudio bringt. Vor allem die Liste an Ausstattungsmerkmalen und das gute Preis/Leistungs-Verhältnis sprechen eine deutliche Sprache.

In der Praxis zeigt sich dieses Modell als direkter Konkurrent des Focusrite Scarlett 18i20. Diese Interfaces bieten zahlreiche XLR- und Line-Eingänge. Auch an den Ausgängen wird nicht gespart. Eine MIDI Schnittstelle, eine Phantomspeisung und eine ausgezeichnete technische Ausstattung bilden eine ideale Grundlage für ein professionell nutzbares Tonstudio – auch zu Hause. Mit einer A/D-Wandler Bandbreite von 24 bit und einer maximalen Sampling-Rate von 96 kHz lassen sich mit diesem Modell qualitativ hochwertige Aufnahmen anfertigen. Unser Tascam US-16×08 Test zeigt, wie gut dieses USB Audio Interface wirklich ist.

Bei diesem Testbericht handelt es sich um einen Redaktions-Testbericht. Das bedeutet, dass dieses Produkt nicht von einem anderen Nutzer getestet wurde, sondern direkt von unserer Redaktion genutzt wurde. Die Bilder in den Testberichten wurden zum Teil von uns selbst angefertigt. Alle Produkte auf Homerecording-Forum.de wurden tatsächlich von uns im Homerecording Studio unter realen Bedingungen getestet.

Die Soundqualität: Guter Klang für wenig Geld

Die Klangqualität eines Audio Interfaces mit so vielen Inputs sollte natürlich möglichst gut sein. Dabei liegt hier der Fokus viel mehr auf einer umfangreichen Ausstattung, als auf einer makellosen Tonqualität. Insgesamt bietet das Tascam US-16×08 eine sehr gute Tonqualität, die sich vor allem bei Instrumentalaufnahmen zeigt. Der natürlich Klangcharakter und der auch ansonsten sehr ausgewogene Klang machen dieses Interface zur perfekten Wahl im Homestudio Bereich. Dabei muss man nicht einmal viel Geld ausgeben.

Die Vorverstärker bei diesem Interface sind vergleichsweise gut abgestimmt, dennoch können diese nicht mit den Pre-Amps der Steinberg UR Serie oder der Focusrite Scarlett Serie mithalten. Und hier liegt bereits ein Problem: Für eine vergleichbare Summe erhält man bereits das Steinberg UR44 – ein Audio Interface mit einer besseren Tonqualität. Dennoch kann man hier zu einem vergleichsweise moderaten Preis ein Audio Interface mit einer tollen Soundqualität kaufen, das vor allem über stolze 8 XLR Eingänge verfügt. Ein großer Pluspunkt war in unserem Tascam US-16×08 Test das geringe Eigenrauschen – dieses ist praktisch gar nicht vorhanden.

Alles in allem bietet dieses Tascam Audio Interface eine sehr gute Tonqualität, wie man sie von Modellen dieser Preis- und Leistungsklasse erwarten kann. Dank der qualitativ hochwertigen Bauteile lassen sich die Aufnahmen nicht nur ohne nennenswerte Latenz aufnehmen, sondern auch in Echtzeit abhören. Die Nutzung kann beim US-16×08 von Tascam zwischen einem Audio Interface und einem Stand-Alone Mikrofonverstärker umgeschaltet werden. Letztendlich bietet dieses Profi Audio Interface also ein sehr gutes Gesamtpaket an Soundqualität.

Die Ausstattung: Üppig, aber nicht zu viel

Bei einem Profi Audio Interface mit einer üppigen Ausstattung gibt es oft ein großes Problem: Die lange Liste an Funktionen, Schaltern und Knöpfen verwirrt unerfahrene Nutzer und sorgt für Frust. Das ist bei diesem Tascam Modell – wie für den Hersteller üblich – nicht der Fall. Das liegt insbesondere an der klaren Aufteilung der Eingänge und Kontrollelemente an der Front des Geräts: Links findet man neben dem Einschalter die XLR Eingänge (hier handelt es sich nicht um Combo-Inputs). Rechts davon liegen die Gain-Relger und der Kopfhörer-Anschluss.

Dieses USB Audio Interface jetzt bei Amazon kaufen

Der USB 2.0 Anschluss befindet sich auf der Rückseite des Interfaces, ebenso der Anschluss für die Stromversorgung. Mit weiteren 8 Klinken-Inputs und 8 Line-Ausgängen stehen bei diesem Interface insgesamt 16 Eingänge und 8 Ausgänge zur Verfügung. Aber auch die technische Seite ist gut ausgestattet: Eine maximale Sampling-Rate von 96 kHz erlaubt eine vielseitige Nutzung im Tonstudio und das Anfertigen qualitativ hochwertiger Aufnahmen. Die A/D-Wandler Bandbreite von 24 bit ist für externe USB Audio Interfaces ohnehin üblich.

Grundsätzlich ist die Ausstattung bei diesem Modell sehr üppig, dennoch versteht es der Hersteller, den Nutzer nicht zu überfordern. In unserem Tascam US-16×08 Test konnte die Ausstattung auf ganzer Linie überzeugen. Mit 16 unabhängig voneinander nutzbaren Spuren zum Aufnehmen und 8 Ausgängen stehen genügend Optionen beim Aufnehmen zur Verfügung. Dabei kann das US-16×08 natürlich auch in ein Rack montiert werden, wie es sich für ein solches Modell gehört. Hier bekommt man viel Ausstattung für vergleichsweise wenig Geld.

Die Verarbeitung: Zwar gut, aber nicht perfekt

Die Verarbeitung bei einem Audio Interface wirkt sich nicht nur maßgeblich auf die Usability aus, sondern kann auch die Tonqualität beeinflussen. Beim Tascam US-16×08 ist die Verarbeitung zwar insgesamt auf einem relativ guten Niveau, in der Praxis gibt es jedoch einige Makel, die beim Audio Interface Test auffallen: Insbesondere die Drehregler für den Gain sitzen sehr nah beieinander – das stört die Usability etwas, da man mit dickeren Fingern durchaus Probleme beim Bedienen haben kann. Auch der Rack-Aufsatz wirkt nicht so gut verarbeitet, wie etwa beim Focusrite Scarlett 18i20.

Dieses USB Audio Interface jetzt bei Amazon kaufen

Ein Audio Interface mit einer so üppigen Ausstattung für 250 € muss natürlich irgendwo sparen: Hier offenbar bei der Materialqualität und dem allgemeinen Niveau der Verarbeitung. Die Widerstände der Drehregler sind etwas zu weich und auch die Kipp-Schalter an der Front zum Umschalten zwischen Line- und Instrumental-Input sind ausgesprochen klein geraten. Ansonsten gibt es jedoch nicht wirklich etwas an der Verarbeitung oder den verwendeten Materialien auszusetzen. Insbesondere die Abmessungen des Audio Interfaces und das Gewicht des Geräts bewegen sich auf einem durchschnittlichen Niveau.

Betrachtet man die Ausstattung, die Materialqualität und das Niveau der Verarbeitung bei diesem Modell, dann kann dieses Interface nicht mit der direkten Konkurrenz mithalten – das muss es aber auch gar nicht. Zwar haben sich in unserem Tascam US-16×08 Test kleinere Schwächen gezeigt, diese beeinträchtigen die Aufnahmequalität jedoch nicht wirklich. Die direkte Konkurrenz spielt darüber hinaus in einer anderen Preisklasse. Für den geringen Kaufpreis von nur knapp über 250 € kann man also minimal Abzüge bei der Verarbeitung in Kauf nehmen.

Tascam US-16×08 Test: Preis / Leistung & Fazit

Dieses hochwertige USB Audio Interface erfüllt in den Bereichen Soundqualität und Ausstattung höchste Ansprüche. Dabei ist vor allem die Eignung für professionelle Tonstudios hervorzuheben: Die Anzahl der Ein- und Ausgänge ist für ein Modell dieser Preisklasse vorzüglich und auch auf der Software-Seite stehen massig Features zur Verfügung. Egal ob Einsteiger, Fortgeschrittener oder Profi: Mit diesem Interface lassen sich schnell und einfach qualitativ hochwertige Aufnahmen anfertigen. In unserem Tascam US-16×08 Test war unsere Redaktion sehr begeistert von diesem Gerät.

Die Verarbeitung offenbart minimal Fehler und Probleme, die aber weder die Aufnahmequalität negativ beeinflussen, noch die Benutzung erheblich erschweren. Diese Makel kann das Produkt problemlos durch die Fälle an Funktionen und die gute Aufnahmequalität ausgleichen. Dabei sollte man den äußerst attraktiven Preis nicht vergessen: Vergleichbare Audio Interfaces bewegen sich mehrere hundert Euro über dem Preis für das Tascam.

Sinn macht dieses USB Audio Interface vor allem für die Nutzung in einem professionell eingerichteten Tonstudio von einem erfahrenen Produzenten oder Tontechniker. Dabei kann dieses Tascam Interface problemlos in ein Rack montiert werden, sodass weitere Interfaces auf geringem Platz dazugeschaltet werden können. In der Praxis hat die Bedienung und die Aufnahme in unserem Tonstudio hervorragend funktioniert. Das US-16×08 verfügt über ein ausgesprochen gutes Preis/Leistungs-Verhältnis.

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


264,00 €

Zuletzt aktualisiert am: 20. Oktober 2018 20:50