Skip to main content

Presonus Eris 4.5 Test

(4.5 / 5 bei 3 Stimmen)

178,00 €

Zuletzt aktualisiert am: 20. November 2018 22:50
HerstellerPreSonus
Leistung50 Watt
Frequenzbereich70 Hz - 20 kHz
Hochtöner1 Zoll
Tieftöner4,5 Zoll

Die Presonus Eris 4.5 Studiomonitore sind aktive Lautsprecher fürs Homerecording Studio, die sich durch einen günstigen Preis in Verbindung mit einer sehr guten Soundqualität auszeichnen. Der US-amerikanische Hersteller bietet neben Studioboxen auch eines der beliebtesten Audio Interfaces im Homestudio Bereich: Die Presonus Audiobox. Der Tieftöner misst 4,5 Zoll im Durchmesser und verfügen über eine Kevlar-Membran. Der Hochtöner ist mit 1 Zoll ebenfalls gut bemessen, insgesamt leistet das Lautsprecherpaar 50 Watt. Die kompakte Größe der Nahfeldmonitore liefert eine erstaunlich gute Soundqualität und auch die Verarbeitung kann sich sehen lassen. In unserem Presonus Eris 4.5 Test prüfen wir diese Aktivlautsprecher auf Herz und Nieren.


Gesamtbewertung

94%

"Sehr gut"

Soundqualität
97%
Ausstattung
94%
Verarbeitung
93%
Preis / Leistung
92%

Diese Studio Lautsprecher jetzt bei Amazon kaufen

Presonus Eris 4.5 Aktivlautsprecher Test

Redaktionell getestet

Redaktionell getestet

Presonus ist ein Hersteller von Studio Hardware aus den USA. Neben aktiven Lautsprechern und Kopfhörern gibt es auch ein bekanntes Audio Interface von diesem Produzenten, die Presonus Audiobox. Alle Produkte von Presonus eint vor allem eines: Eine gute Soundqualität in Verbindung mit einem niedrigen Preis. So liefern die Presonus Eris 4.5 Studio Lautsprecher satte 50 Watt kombinierte Leistung. Diese wird über einen 4,5 Zoll Tieftöner und einen 1 Zoll Hochtöner pro Kanal realisiert. Der Frequenzbereich liegt zwischen 70 Hz und 20 kHz; damit ist der vom menschlichen Gehör realisierbare Bereich vollkommen abgedeckt.

Die kompakte Bauweise und das vergleichsweise geringe Gewicht dieser Aktivlautsprecher sorgt für eine kompakte und dennoch leistungsstarke Möglichkeit, die eigenen Aufnahmen im Homerecording Studio abhören zu können. Zahlreiche Ein- und Ausgänge sorgen für maximale Flexibilität bei der Nutzung im Homestudio. Dabei richtet sich dieses Produkt vor allem an ambitionierte Einsteiger im Recording-Bereich. In unserem großen Studiolautsprecher Test zeigen wir, was die Presonus Eris 4.5 Lautsprecher leisten können und wo die Stärken und Schwächen der Nahfeldmonitore liegen.

Bei diesem Testbericht handelt es sich um einen Redaktions-Testbericht. Das bedeutet, dass dieses Produkt nicht von einem anderen Nutzer getestet wurde, sondern direkt von unserer Redaktion genutzt wurde. Die Bilder in den Testberichten wurden zum Teil von uns selbst angefertigt. Alle Produkte auf Homerecording-Forum.de wurden tatsächlich von uns im Homerecording Studio unter realen Bedingungen getestet.

Die Soundqualität

Den Hersteller Presonus kennt man von anderen Geräten aus dem Homerecording-Bereich. Mit dem Presonus Eris 4.5 Lautsprechersystem stehen Nutzern jetzt auch aktive Lautsprecher für das eigene Homestudio zur Verfügung. Die Soundqualität ist dabei der wohl größte Pluspunkt bei diesem Modell. Der Klang ist genau so, wie man ihn sich von einem Nahfeldmonitor wünscht: Natürlich, klar und unverfärbt. Weder die Höhen, noch die Tiefen klingen zu stark ausgedehnt, während auch die Mitten klar verständlich bleiben. In unserem Presonus Eris 4.5 Test waren wir von der Soundqualität dieser Studiolautsprecher durchweg begeistert.

Der Frequenzbereich liegt bei diesem Modell zwischen 70 Hz und 20 kHz. Das menschliche Gehör kann nur einen Ausschnitt dieses Bereichs wahrnehmen, insofern ist dieser Wert vollkommen ausreichend. Mit einer Leistung von 50 Watt ist der Studiomonitor außerdem ausreichend stark motorisiert, um auch größere Aufnahmeumgebungen richtig beschallten zu können. In unserem Aktivlautsprecher Test haben wir sowohl Sprachaufnahmen, als auch Musik und Gesang mit diesen Studiolautsprechern abgespielt. Dabei klingen die Aufnahmen genau so, wie sie aufgenommen wurden. Der unverzerrte Sound setzt hier Maßstäbe in diesem Preis- und Leistungsbereich.

Die Ausstattung

Die Ausstattung ist bei Aktivlautsprechern fürs Homestudio besonders wichtig, da sich hier nicht nur die maximale Soundqualität, sondern auch die Eignung für Recording Studios zeigt. Wichtig sind insbesondere die Leistung, die Durchmesser der einzelnen Membranen, der Frequenzbereich sowie weitere Faktoren. Die Presonus Eris 4.5 Studio Monitore verfügen über eine sehr gute Ausstattung quer über alle Faktoren hinweg. In unserem Studio Monitor Test waren wir von der Ausstattungsliste für diesen Preis regelrecht begeistert.

Die kombinierte Leistung des Systems, also beider Lautsprecher zusammen, beträgt 50 Watt. Das mag wenig klingen, ist für einen Studiolautsprecher aber mehr als ausreichend. Die sehr enge Abstrahlcharakteristik sorgt dafür, dass die gesamte Leistung nur auf den Nutzer im Homestudio zugeschnitten wird. Die Frequenzbreite wird vom Hersteller mit 70 Hz – 20 kHz angegeben. Traditionell schaffen Studiomonitore keine so tiefen Frequenzen wie Kopfhörer – mit 70 Hz ist aber auch das untere Ende der Fahnenstange sehr gut bedient. Der vom Menschen hörbare Frequenzbereich wird damit sehr gut abgedeckt.

Diese Studio Lautsprecher jetzt bei Amazon kaufen

Die Hochtöner messen im Durchmesser 1 Zoll, während die Tieftöner stolze 4,5 Zoll im Durchmesser liefern. Damit sind die Membranen gut für Homerecording Zwecke geeignet. Der Schalldruckpegel wird mit 100 dB SPL angegeben – auch dieser Wert ist sehr gut für günstige aktive Lautsprecher. Neben einem AUX-Eingang steht auch ein Kopfhörer-Ausgang im 3,5 mm Format zur Verfügung. Die Höhen und Mitten können an der Rückseite des linken Monitors nachgeregelt werden, auch ein Hochpassfilter kann hier aktiviert werden. In unserem Presonus Eris 4.5 Test waren wir von der Ausstattung dieser Studio Lautsprecher positiv überrascht.

Die Verarbeitung

Die Verarbeitung bei Studio Lautsprechern ist sehr wichtig, da hier akustische Wellen ausgestrahlt werden. Diese benötigen eine einwandfreie Umgebung, um sich optimal entfalten zu können. Die Presonus Eris 4.5 Nahfeldmonitore bieten eine sehr gute Verarbeitung, die sich vom Niveau der Verarbeitung der einzelnen Bauteile über die Usability bis hin zur Materialanmutung erstreckt. Das Gehäuse besteht aus Kunststoff, an der Front des mit Strom versorgten Lautsprechers befindet sich der Lautstärkeregler, sowie ein AUX-Input und ein Anschluss für 3,5 mm Kopfhörer. Auch ein Einschalter Kippschalter befindet sich an der Front des linken Monitors

An der Rückseite offenbaren sich sehr gut verarbeitete Inputs und Outputs. Die Möglichkeit, die Abstrahlcharakteristik der Sitzposition des Nutzers anzupassen, ist über einen Wählschalter realisiert. Im Falle eines Defekts können die Rückwände beider Monitore einfach abgeschraubt werden. Auch ansonsten sucht man Fehler bei der Verarbeitung vergebens: Es gibt keine sichtbaren Spaltmaße oder andere Materialfehler. Alles in allem ist die Verarbeitung in unserem Presonus Eris 4.5 Test sehr gut und kann locker mit teureren Modellen mithalten.

Preis / Leistung & Fazit

Die Soundqualität bei diesem Modell ist absolut herausragend. Auch die Ausstattung ist mehr als gelungen: Nicht nur die Einstellungsmöglichkeit, wie weit der Nutzer von den Lautsprechern entfernt sitzt, sondern auch die Möglichkeit zur Nachjustierung des Sounds ist wunderbar für die Nutzung dieser Nahfeldmonitore im Homerecording Studio geeignet. Das abnehmbare Stromkabel kann bei einem Defekt einfach ausgetauscht werden. Die Verarbeitung ist ebenfalls sehr gut. Kurz und knapp: Diese Studio Lautsprecher sind wahre Alleskönner, die sich für jedes Homestudio bestens eignen.

Natürlich haben alle diese Vorteile und Qualitäten ihren Preis: Aktuell liegt der Preis für die Aktivlautsprecher von Presonus bei knapp 200 €. Im Bereich der Studiomonitore ist dies zwar nicht viel, bei den Einsteigermodellen sind die Eris 4.5 Lautsprecher im oberen Segment angesiedelt. In unserem Presonus Eris 4.5 Test waren wir von der Qualität schlichtweg begeistert – von der Tonqualität über die Ausstattung bis hin zur Verarbeitung. Wer gute und leistungsstarke Nahfeldmonitore sucht, der wird hier fündig. Der Preis ist auf jeden Fall mehr als angemessen und wir empfehlen dieses Produkt in jedem Falle.

Kommentare

Nina 29. Juli 2017 um 14:37

Tolle Studiolautsprecher, kann man nicht meckern.

Antworten

Nils Gehring 29. Juli 2017 um 14:40

Ich habe mir diese Studiomonitore gekauft, weil ich schon das Presonus Audiobox Interface habe und mir der Hersteller eben bekannt vorkam. Passt alles, preislich geht das komplett in Ordnung. Die Soundqualität ist gut und mit 50 Watt macht man im Homestudio denke ich alles richtig, da braucht man keine 100 Watt Dinger. Einziger Kritikpunkt ist die manchmal etwas stümperhafte Beschichtung auf den Lautsprechern, die ist sehr empfindlich für Kratzer.
Soundqualität ist aber wirklich top und auch die Eingänge sind ja absolut ausreichend für ein Studio zu Hause. Ich selber nutze nur den symmetrischen Lineeingang, der vom Audio Interface kommt, die meisten Leute dürften da aber nicht anders sein. Dass man ein Aux-Kabel anschließen kann ist nett, braucht man aber im Studio wohl eher nicht – der Kopfhörer Ausgang ist da schon etwas sinnvoller.
LG

Antworten

Karl 29. Juli 2017 um 23:11

Solide Lautsprecher für wenig Geld. Wer aber eh schon Studio Kopfhörer im Einsatz hat, kann wie ich finde auf Aktivlatusprecher verzichten. Klar, ein Nahfeldmonitor hat immer noch ein paar Vorteile mehr, vor allem für Bands im Homestudio, aber auch ansonsten gibt es keine Unterschiede bei der Soundqualität.

Ich würde sie nicht mehr missen wollen, höre aber auch normale Musik über die Lautsprecher.

Antworten

BluntB0y 7. September 2017 um 11:19

Für meinen YouTube Channel brauche ich gute Aufnahmen und mit diesen Studiomonitoren kann ich die dann perfekt abhören. Die Qualität ist super, auch die Verarbeitung stimmt.
Ich hab mich im Geschäft beraten lassen und muss leider sagen, mit mehr Geld geht auch eine noch deutlich bessere Tonqualität einher. Für knapp 1000€ bekommt man dann halt wirklich ne komplett andere Nummer – das war mir aber einfach zu teuer.
Sind wirklich gute Nahfeldmonitore, kann man nix sagen. Wer Wert auf gute Soundqualität legt und das auch wirklich braucht, zum Beispiel für eigene Aufnahmen, kann ruhig dieses Modell hier kaufen. Der Preis bei Amazon war auch übrigens der günstigste den ich gefunden habe.
Grüße

Antworten

Lasse 18. September 2017 um 10:31

Sehr guter Studiomonitor für zu Hause. Technische Daten passen für den Preis vollkommen, die Soundqualität ist hervorragend. Eingänge sind genügend und die richtigen da, der eingebaute Equalizer macht daneben noch einiges leichter. Kann also ohne Probleme auch zum normalen Musik hören genutzt werden. Ansonsten sind die Lautsprecher relativ klein und leicht. In meinem Studiotisch kann ich sie bequem auf die Sockel stellen, ohne dass es überladen aussieht. Top Modell!

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


178,00 €

Zuletzt aktualisiert am: 20. November 2018 22:50