Skip to main content

Behringer XENYX X1222 USB Test

(5 / 5 bei 1 Stimme)

208,99 €

Zuletzt aktualisiert am: 17. Juli 2018 2:50
Kanäle16
Inputs6 x Combo
Equalizer3-Band EQ
Audio InterfaceJa
Phantomspeisung48 V

Das Behringer XENYX 1222 USB ist ein großes Mischpult für Studio- und Live-Anwendungen. Mit 16 Kanälen können auch ganze Bands oder größere Ansammlungen von Peripheriegeräten gleichzeitig abgemischt werden. Der USB Anschluss mit dem integrierten Audio Interface erlaubt das Aufnehmen im Homestudio direkt mit diesem Mischpult. Eine 48 V Phantompspeisung steht ebenfalls zur Verfügung. Daneben bietet dieses Behringer Mischpult 6 Combo-Inputs, sowie einen 3-Band EQ zur Feinjustierung des Sounds. Für weniger als 200 € erhält der Käufer mit diesem vielseitigen Mischpult ein top Produkt – in unserem Mischpult Test zeigen wir, wie gut das Behringer XENYX 1222 USB wirklich ist.


Gesamtbewertung

93%

"Testsieger"

Soundqualität
90%
Ausstattung
98%
Verarbeitung
88%
Preis / Leistung
96%

Dieses Studio Mischpult jetzt bei Amazon kaufen

Behringer XENYX X1222 USB Mischpult Test

Redaktionell getestet

Redaktionell getestet

Behringer ist ein deutscher Hersteller von Audio Hardware, der insbesondere für seine Mischpulte bekannt ist. Dabei spielt es keine Rolle, ob es reine Studio / Live-Mischpulte oder Kombi-Mischpulte mit integriertem Audio Interface sein sollen – von Behringer gibt es jede Form des Mischpults in jeder möglichen Größe und Kombination. Die Fertigung ist bei Behringer nicht in Deutschland, sondern in Asien. Das ermöglicht die günstigen Preise des Herstellers.

Das Behringer XENYX X1222 USB ist ein Studio Mischpult, das ideal fürs Homerecording geeignet ist. Hier ist ein Mischpult mit 16 Kanälen und 6 Combo-Inputs mit einem USB Audio Interface verbunden. Eine 48 V Phantomspeisung für den Betrieb von Kondensatormikrofonen besteht natürlich ebenfalls. Der 3-Band Equalizer erlaubt das Feinjustieren des Sounds bis ins kleinste Detail. In unserem großen Behringer XENYX X1222 USB Test zeigen wir, wie gut dieses Mischpult sich im Homestudio schlägt.

Bei diesem Testbericht handelt es sich um einen Redaktions-Testbericht. Das bedeutet, dass dieses Produkt nicht von einem anderen Nutzer getestet wurde, sondern direkt von unserer Redaktion genutzt wurde. Die Bilder in den Testberichten wurden zum Teil von uns selbst angefertigt. Alle Produkte auf Homerecording-Forum.de wurden tatsächlich von uns im Homerecording Studio unter realen Bedingungen getestet.

Die Soundqualität

Ein Studiomischpult mit Live-Eignung sollte natürlich einige Anforderungen an die Soundqualität erfüllen können. Das Behringer XENYX 1222 USB ist mit knapp über 200 € für ein Behringer Mischpult zwar vergleichsweise teuer, im Gegensatz zu vielen anderen, professionelleren, Mischpulten aber immer noch extrem günstig. Die Soundqualität leidet darunter aber zunächst nicht: Die Aufnahmen, die mit diesem Studio Mischpult angefertigt werden, klingen gut und ausgewogen. Die Mitten, Tiefen und Höhen sind sehr klar, können über die eingebauten 3-Band-Equalizer außerdem nochmals feinjustiert werden. Die verwendeten Combo-Inputs und Line-Eingänge sind hochwertig, die Mikrofon-Vorverstärker sind außerdem sehr gut abgestimmt.

Wer den Sound direkt zu Aktivlautsprechern leitet, der profitiert sogar von einer noch besseren Soundqualität. Das in diesem Studio Mischpult integrierte USB Audio Interface verfügt über eine relativ schwache Ausstattung und eine eher mangelhafte Abstimmung – mit maximal 48 kHz Abtastrate ist hier also noch Luft nach oben. Von einer besseren Aufnahme- bzw. Soundqualität profitiert man, wenn man ein externes Audio Interface hinter das Mischpult schaltet. Ansonsten bietet das Behringer XENYX 1222 USB in unserem Mischpult Test eine noch sehr gute Soundqualität. Wer noch besseren Sound möchte, muss zu einem hochwertigeren Mischpult greifen – dieses kostet dann aber ein vielfaches dessen, was Behringer für diesen Studiomixer veranschlagt.

Die Ausstattung

Die Ausstattung der Mischpulte ist bei Behringer immer einer der wichtigsten Aspekte: Die Preise für diese Mischpulte sind sehr niedrig, dafür wird jedoch einiges an Ausstattung geboten. Das Behringer XENYX 1222 USB ist ein Mischpult mit ganzen 16 Kanälen, das über sechs Combo-Inputs auf der Oberseite verfügt. Über alle diese Combo-Eingänge kann eine Phantomspeisung von 48 V gelegt werden, sodass der Betrieb von analogen Kondensatormikrofonen mit XLR Anschluss möglich ist. Die übrigen Eingänge sind als Line-Inputs im Klinkenformat (6,3mm) realisiert. Als Ausgänge stehen neben zahlreichen Line-Outputs außerdem ein XLR-Ausgang zur Verfügung.

Angeschlossen wird das Mischpult an einen Computer über den USB 2.0 Anschluss an der Rückseite des Studiomischpults. Das integrierte USB Audio Interface verfügt über eine Sampling-Rate von maximal 48 kHz und eine A/D-Wandler Bandbreite von 24 bit. Die 48 V Phantomspeisung wird über einen Kippschalter an der Rückseite des Mischpults aktiviert. 12 der 16 Kanäle können über 3-Band EQs geregelt werden, zusätzlich lassen sich FX und Gain separat regeln. Die ersten vier Combo-Inputs können individuell geregelt werden, die übrigen Kanäle werden jeweils in paaren bedient. In der Praxis ist dieses Behringer Mischpult also vor allem für Homerecording Studios und kleinere Live-Auftritte ideal geeignet.

Dieses Studio Mischpult jetzt bei Amazon kaufen

Die zahlreichen Funktionen, Eingänge und Ausgänge machen dieses Produkt zu einem der besten Begleiter für das Homerecording Studio und den Live-Einsatz für kleinere Bands. Die Equalizer erlauben ein punktgenaues Feinjustieren des Sounds, zusätzlich lassen sich die einzelnen Kanäle über weitere Einstellungsmöglichkeiten regeln. Die Phantomspeisung und das integrierte USB Audio Interface erlauben eine universelle Nutzung dieses Modells. Die Widerstände der Drehregler sind zwar nicht ganz optimal, erlauben aber dennoch eine sehr gute Bedienbarkeit und ein punktgenaues Nachjustieren des Sounds. In unserem Behringer XENYX 1222 USB Test waren wir sehr begeistert von den zahlreichen Möglichkeiten, die dieses Studio Mischpult im Homestudio bietet.

Die Verarbeitung

Viele Nutzer sehen bei Behringer den größten Mangel in der Verarbeitung. Das hängt damit zusammen, dass der Hersteller zwar einen deutschen Namen hat, die Produkte aber unter günstigsten Bedingungen in Asien hergestellt werden. In der Praxis gibt es allerdings Unterschiede zwischen den einzelnen Modellen der Behringer Mischpulte: Kleinere Geräte haben traditionell eine eher schwächere Verarbeitung, während größere und hochpreisigere Produkte meist eine bessere Verarbeitung aufweisen. Das Behringer XENYX 1222 USB bewegt sich etwa im mittleren Preis- und Leistungsrahmen bei diesem Hersteller. Die Verarbeitung ist zwar gut, kann jedoch nicht mit wirklich leistungsstarken Mischpulten fürs Studio und Live-Veranstaltungen mithalten.

Die Verarbeitung weist äußerlich keine Schwächen auf: Spaltmaße oder Unregelmäßigkeiten bei der Materialverarbeitung sind nicht zu erkennen. Die Verarbeitung der Inputs und Outputs ist ebenfalls sehr gut, hier gibt es nichts zu meckern. Die Knöpfe sind zwar nah beieinander, sodass dickere Finger hier Probleme bei der Bedienung haben könnten – in der Praxis gewöhnt man sich aber schnell an diesen Umstand. Leider berichten einige Nutzer dieses Mischpults von lockeren Schaltern und Zügen, die nach einigen Monat der Nutzung auftreten. In unserem Mischpult Test konnten wir dies nicht beobachten, obwohl das Gerät über längere Zeit hinweg intensiv genutzt wurde. Die Verarbeitung des Behringer XENYX 1222 USB empfanden wir in unserem Behringer XENYX 1222 USB Test als gut und für den Preis absolut angemessen.

Das Preis/Leistungs-Verhältnis

Die Leistung, die dieses Mischpult bietet, ist insbesondere in Anbetracht des geringen Preises wirklich außergewöhnlich. Nicht nur die üppige Ausstattung, sondern auch die durchaus gute Soundqualität macht dieses Mischpult zum idealen Begleiter für das eigene Homerecording Studio. Der 3-Band Equalizer erlaubt ein punktgenaues Nachjustieren des Sounds und das integrierte USB Audio Interface ermöglicht Aufnahmen ohne zusätzliches Mischpult. Sowohl für das Homestudio, als auch für kleinere Live-Auftritte ist das Behringer XENYX 1222 USB also perfekt geeignet.

Sicherlich gibt es bessere Mischpulte, die eine höhere Soundqualität liefern und eine bessere Verarbeitung bieten – diese bewegen sich jedoch preislich in einem komplett anderen Rahmen. Aktuell führt im Homerecording-Bereich kaum ein Weg an Behringer Produkten vorbei, weshalb wir diese Mischpulte für Einsteiger und fortgeschrittene Nutzer im Homerecording-Bereich durchaus empfehlen. In unserem Behringer XENYX 1222 USB Test waren wir von diesem Mischpult sehr angetan und können diesem ein sehr gutes Preis/Leistungs-Verhältnis bescheinigen.

Kommentare

Sho Rty 18. Juli 2017 um 14:40

Ein tolles Mischpult für Live, aber fürs Studio zu Hause finde ich das Ding ein wenig überdimensioniert. Da reicht erstens auch ein kleineres Modell (zum Beispiel das Behringer 1204FX) oder eben auch eins von Pronomic oder Yamaha. Muss jeder selbst wissen, aber die Vorteile durch so einen krassen Brummer erschließen sich mir nicht wirklich.
Ansonsten bekommt man aber wenigstens einiges für sein Geld. In der Preisklasse findet man ja ansonsten eher Mikrofone oder Audio Interfaces in der Einsteigerklasse.

Antworten

Stephan Follmer 17. August 2017 um 23:56

Wir benutzen dieses Mischpult in unserem Jugendzentrum. Wir haben lange nach einem guten Mischpult dafür gesucht und selbst sogar einen Mischpult Test durchgeführt. Für diesen Preis bekommt man aber definitiv kein besseres Modell.
Für uns war es wichtig, dass möglichst viele Kanäle zur Verfügung stehen, damit auch ganze Bands damit abgemischt werden können. Ein eingebauter USB Anschluss ist dabei egal, die Phantomspeisung liefert heute ja eh fast jedes Pult. Auch ein 3 Band EQ war wichtig, damit man den Sound auch gut nachbearbeiten kann. Hier können andere Modelle zwar mit einem 7 Band EQ aufwarten, für die meisten Einsätze ist das Behringer XENYX 1222 USB aber perfekt geeignet.
Ein super Mischpult für Liveshows!

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


208,99 €

Zuletzt aktualisiert am: 17. Juli 2018 2:50