Skip to main content

AKG K 240 MK II Test

(4 / 5 bei 2 Stimmen)

69,00 €

Zuletzt aktualisiert am: 25. September 2018 15:50
HerstellerAKG
BauweiseHalboffen
Impendanz55 Ohm
Frequenzgang15 Hz - 25 kHz
Gewicht281 g

Die AKG K 240 MK II sind Studio Kopfhörer, die in Studios auf der ganzen Welt zum Einsatz kommen. Im Vergleich zum Vorgängermodell, den AKG K 240, sind die früher goldenen Einlagen jetzt aus Silber. Die halboffene Bauweise prädestiniert dieses Modell für die Nutzung in ruhigen Homerecording Studios, die niedrige Impendanz von nur 55 Ohm sorgt auch bei schwächeren Vorverstärkern für hohe Soundqualität. Die abnehmbaren Kabel machen diese leicht ersetzbar, das geringe Gewicht der Studio Kopfhörer sorgt für hohen Tragekomfort bei längeren Sessions. In unserem großen AKG K 240 MK II Test zeigen wir, wie gut dieser Studio Kopfhörer im Homerecording Studio wirklich ist.


Gesamtbewertung

90%

"Gut"

Soundqualität
86%
Ausstattung
88%
Verarbeitung
91%
Preis / Leistung
95%

Diese Studio Kopfhörer jetzt bei Amazon kaufen

AKG K 240 MK II Studio Kopfhörer Test

Redaktionell getestet

Redaktionell getestet

Bei den AKG K 240 MK II handelt es sich um Studio Kopfhörer, die vor allem für die Produktion von Sound und Musik im Homerecording Studio geeignet sind. Der Hersteller AKG hat mit dieser Kopfhörer-Serie eine lange Vergangenheit: Seit vielen Jahren gibt es diese Kopfhörer Serie bereits und zahlreiche Kunden der ersten Stunde schwören auch heute noch auf die AKG Studio Kopfhörer. Der K 240 MK II von AKG ist halboffen, eignet sich also vor allem für relativ ruhige Studioumgebungen. Mit einer Frequenzbreite von 15 Hz – 25 kHz deckt dieses Modell einen großen Frequenzbereich ab.

Die Impendanz von 55 Ohm sorgt dafür, dass der Sound auch bei schwachen Vorverstärkern noch hervorragend klingt. Mit dem Gewicht von 281 Gramm sind diese Kopfhörer ausgesprochen leicht – sogar um einiges leichter als die meisten Studio Kopfhörer in unseren Studio Kopfhörer Tests. Der Tragekomfort ist sehr gut, könnte durch Schaumstoff oder Leder an den Kopfbügeln aber weiter gesteigert werden. Wie gut machen sich die AKG K 240 MK II Studio Kopfhörer wirklich? In diesem Studio Kopfhörer Test findest du die Antwort.

Bei diesem Testbericht handelt es sich um einen Redaktions-Testbericht. Das bedeutet, dass dieses Produkt nicht von einem anderen Nutzer getestet wurde, sondern direkt von unserer Redaktion genutzt wurde. Die Bilder in den Testberichten wurden zum Teil von uns selbst angefertigt. Alle Produkte auf Homerecording-Forum.de wurden tatsächlich von uns im Homerecording Studio unter realen Bedingungen getestet.

AKG K 240 Test: Die Soundqualität

AKG K 240 MK II Test

AKG K 240 MK II Test

Die Soundqualität des AKG K 240 MK II ist im großen und ganzen durchaus mit der Qualität des Vorgängermodells MK I (das jedoch einfach nur AKG K 240 genannt wird) vergleichbar. Kleinere Verbesserungen wurden wohl durchgeführt, diese zeigen sich in der Praxis aber kaum. AKG ist bekannt für seine Studio-Hardware, nicht zuletzt auf Grund des sehr natürlichen Sounds, den die Produkte dieses Herstellers liefern. Auch die Studio Kopfhörer K 240 MK II bieten eine ausgesprochen natürliche und realitätsnahe Klangwiedergabe. Die Bässe klingen klar definiert, die Höhen sind brillant und auch die Mitten sind perfekt herauszuhören.

Die halboffene Bauweise sorgt dafür, dass der Klang angenehm differenziert und ausgewogen klingt – andererseits sollte die Umgebung, in der die Kopfhörer genutzt werden, aber auch relativ ruhig sein. Eine gute Dämmung der Hintergrundgeräusche, wie man sie von geschlossenen Kopfhörern kennt, gibt es hier eher nicht. Der Frequenzgang von 15 Hz – 25 kHz deckt das wichtigsten Spektrum mehr als genügend ab. Hier gibt es absolut nichts zu bemängeln. In unserem AKG K 240 MK II Test hat uns besonders die Natürlichkeit des Klangs gefallen. Bei Probeaufnahmen mit Studio Hardware klingen diese Kopfhörer genau so wie sie sollen: Realistisch und ausgewogen.

Alles in allem ist die Soundqualität bei diesem Studio Kopfhörer ausgezeichnet. Mit teureren und hochwertigeren Alternativen kann der AKG K 240 MK II zwar nicht mithalten, bei diesem günstigen Preis muss dieses Modell das aber auch gar nicht. Die Verbesserungen gegenüber dem Vorgängermodell werden nur bei sehr hochwertigen Aufnahmen und im direkten Vergleich hörbar. Nicht nur für Musikproduzenten im Homestudio, sondern auch für Liebhaber guter Musik ist dieser Kopfhörer – zumindest was die Soundqualität angeht – eine absolute Kaufempfehlung.

Die Ausstattung: Perfekt fürs Homestudio

Abnehmbare Kopfhörerkabel

Abnehmbare Kopfhörerkabel

Die Ausstattung beim AKG K 240 MK II hat sich – ähnlich wie die Soundqualität – im Vergleich zum Vorgänger kaum verändert. Insbesondere die halboffene Bauweise ist gleich geblieben. Bei der Verwendung der Kopfhörer und bei der Nutzung im Homestudio ist diese Eigenschaft besonders wichtig: Die halboffene Bauweise verhindert eine effiziente Dämmung gegenüber Hintergrundgeräuschen, andererseits kann sich der Sound bei offener Bauweise sehr gut ausbreiten und klingt ausgewogener. Eine halboffene Bauweise vereint eine durchaus gute Ausbreitung des Sounds in der Hörmuschel, während auch die Dämmung von Hintergrundgeräuschen in der Aufnahmeumgebung durchaus gut gelingt. Bei der Ausstattung von Studio Kopfhörern ist daher zuerst immer auf die Bauweise des Modells zu achten.

Die Impendanz bei diesem Kopfhörer liegt bei 55 Ohm. Das ist zwar mehr als andere Studio Kopfhörer bieten, andererseits bieten einige Studio Kopfhörer – insbesondere der Beyerdynamic DT 990 Pro – noch ein x-faches dieser Impendanz. Auch hier spielt der AKG K 240 MK II im soliden Mittelfeld, sodass der Sound klar und ausgewogen klingt, dennoch keine übertrieben leistungsfähigen Kopfhörer-Vorverstärker genutzt werden müssen. Der Frequenzgang liegt bei 15 Hz – 25 kHz, was die gängigsten Bereiche mehr als genügend abdeckt. Mit einem Gewicht von 281 Gramm ist der Kopfhörer immer noch leicht und eignet sich auch für längere Aufnahme-Sessions im Homestudio.

Diese Studio Kopfhörer jetzt bei Amazon kaufen

In unserem AKG K 240 MK II Test hat uns vor allem die durchweg sehr gute Ausstattung im oberen Mittelfeld gefallen. Die halboffene Bauweise, der moderate Widerstand von 55 Ohm und der absolut ausreichend breite Frequenzgang sorgen für eine gute Eignung sowohl im Recording-Bereich, als auch zum normalen Musikhören. Der Anschluss im Format 3,5 mm ist qualitativ sehr hochwertig und kann mit einem Adapter auf 6,3 mm ausgeweitet werden. Das Kabel kann wie beim Vorgänger auch einfach abgesteckt werden. So kann das Kabel bei einem Defekt einfach ausgewechselt werden und die Kopfhörer können wie gewohnt weiter genutzt werden. Alles in allem ist die Ausstattung des AKG K 240 MK II also sehr gut und erfüllt alle Anforderungen im Homerecording Bereich mehr als ausreichend.

Die Verarbeitung & Materialqualität

Bei AKG gibt es über die Verarbeitung kaum etwas negatives zu berichten. Die Verarbeitung wurde beim AKG K 240 MK II im Vergleich zum Vorgänger kaum verändert, immerhin sind die Bauteile größtenteils identisch. Spaltmaße oder ähnliche Ungereimtheiten an den Materialien gibt es nicht – lediglich die Befestigung der Kopfbügel an den Hörmuscheln könnte minimal stabiler sein, in der Praxis reicht die Verarbeitung aber auch hier absolut aus. Das Kabel kann einfach an den Kopfhörer angesteckt und wieder abgesteckt werden. Bei einem Kabeldefekt kann dieses also einfach ausgewechselt werden, sodass die Kopfhörer nicht repariert werden müssen. Der Anschluss und die Qualität des Kabels sind von hervorragender Qualität.

Die Kopfbügel sind sehr dünn und mit jeweils zwei Knöpfen links und rechts über den Hörmuscheln befestigt. Das Gestell besteht aus zwei Kunststoff-Ringen, die die Kopfhörer komplett umschließen. Die dünnen Kopfbügel sind mit Leder überzogen und fühlen sich sehr bequem an, was auch auf das geringe Gewicht von nur 281 Gramm zurückzuführen sein dürfte. Die Hörmuscheln sind relativ groß, umschließen größere Ohren jedoch nicht komplett. Die Hörmuscheln sind ebenfalls mit Leder überzogen und sitzen auch wieder sehr bequem. Bei der Verarbeitung gibt es hier also kaum negative Aspekte – insbesondere für den geringen Preis dieses Kopfhörers.

Preis/Leistungs-Verhältnis & Testergebnis

AKG K 240 Testergebnis

AKG K 240 Testergebnis

Die Leistung bei diesen Studio Kopfhörern ist absolut hervorragend: In unserem AKG K 240 MK II Test haben wir vor allem vom hohen Tragekomfort und der guten Soundqualität profitiert. Das sehr geringe Gewicht des Modells sorgt auch bei längeren Aufnahmesessions für angenehmes Tragen. Die niedrige Impendanz lässt auch beim Musik hören mit tragbaren Endgeräten keine Zweifel an der Soundqualität aufkommen. Das auswechselbare Kabel mit einem 3,5mm Anschluss ist bei vielen Studio Kopfhörern immer noch nicht vorhanden – beim AKG K 240 MK II ist dies jedoch, wie auch beim Vorgänger-Modell, vorhanden.

Im Homerecording Bereich gibt es eine Vielzahl an Studiokopfhörern, die entweder überteuert sind oder keine ausreichend gute Soundqualität bieten. Mit den AKG K 240 Studiokopfhörern findet jeder Interessent ein passendes Modell für die eigenen Aufnahmen zu Hause. Dabei kann man guten Gewissens auch zum Vorgänger greifen, den „normalen“ AKG K 240 Kopfhörern.

Der sehr geringe Preis von deutlich unter 100 € mag kritische Käufer auf den ersten Blick verunsichern: Wie gut kann ein Studio Kopfhörer für nur 89 € sein? Ganz einfach: Ausgesprochen gut! Die Soundqualität, die Verarbeitung und die Ausstattung des AKG K 240 MK II ist absolut überdurchschnittlich und kann ohne Probleme mit der Leistungsfähigkeit teurerer Produkte mithalten. Unsere Redaktion nutzt das Vorgängermodell selbst im Homerecording Studio. Wer also günstige Studio Kopfhörer sucht, um Aufnahmen mithören zu können und natürlich auch einfach mal zur Entspannung Musik zu hören, macht mit diesem Modell definitiv alles richtig.

Kommentare

Philipp Fritzsche 16. Juli 2017 um 14:23

Ich habe zwar nicht die AKG K 240 MK II Ausstattung, sondern den Vorgänger – also quasi das MK 1. Aber diese Kopfhörer sind wirklich der Hammer. Habe sie vorletztes Jahr aus den USA bekommen, dort gab es sie für knapp unter 80 $. Mein Bruder hat sie mir mitgebracht und ich finde dieses Modell einfach Hammer! Der Ton ist gut und ausgewogen, man hört nicht z u viel Bass aber auch nicht zu wenig. Die Lederpolster sind etwas schwierig im Sommer weil man leicht darunter schwitzt, Stoff wäre mir hier etwas lieber gewesen.

Das alte Modell fand ich optisch etwas ansprechender, da waren nämlich die jetzt grau / blau hinterlegten Bauteile in gold. Die Kombination aus schwarz und gold sah da einfach geil aus! Ansonsten kann ich nur positives über diese Studio Kopfhörer berichten, ein besseres Preis/Leistungs-Verhältnis findet man wohl kaum aktuell auf dem Markt…

Antworten

Angelika Weber 20. Juli 2017 um 13:18

Tolle Studio Kopfhörer, ich nutze sie aber auch einfach so zum Musik hören. Das mit dem Schwitzen auf den Ohren kann ich zwar nicht bestätigen, allerdings habe ich lange Haare 😉 Stellenweise sind mir die Höhen etwas zu schrill, das mag jedoch auch an meinem Laptop liegen. Insbesondere der Tragekomfort und die Verarbeitung ist aber wirklich hervorragend. Sorry aber bei dem Kaufpreis muss man einfach zugreifen.
LG

Antworten

Johannes 24. Dezember 2017 um 15:18

Ich habe diese Kopfhörer dieses Jahr zu Weihnachten bekommen und ich bin wirklich einfach nur begeistert. Ich nutze die Kopfhörer nur an meinem Audio Interface (Focusrite Scarlett Solo aus der ersten Generation) oder am Computer.

Der Sound klingt echt gut und er ist zwar neutral, aber man kann durchaus auch normal Musik damit hören. Ich nehme Musik, Gesang und Sprache gleichermaßen auf und zum Nachbearbeiten sind diese Kopfhörer wirklich perfekt. Ob es bei noch teureren Geräten nochmal einen Unterschied gibt weiß ich nicht – kann es mir aber nur schwerlich vorstellen.

Die Kopfhörer sind sehr bequem und sitzen angenehm fest auf den Ohren, auch nach längerer Zeit drücken diese aber nicht. Hintergrundgeräusche werden zwar etwas abgefiltert, die Schalldämmung könnte aber für halboffene Studiokopfhörer immer noch besser sein.

Ich habe jetzt keinen professionellen Studiokopfhörer Test gemacht aber ich bin einfach nur begeistert von diesem Modell. Kann ich nur weiterempfehlen!

Antworten

Gloria Pfau 29. Dezember 2017 um 12:50

Als großer Klassikfan wollte ich unbedingt Kopfhörer, die gut klingen. Dabei sollte die Tonqualität gut sein, gleichzeitig sollte aber natürlich der Sound ausgeglichen und ungefärbt klingen. Bei meiner Recherche bin ich dann relativ zügig auf Studiokopfhörer gestoßen, da hier die Abstimmung der Vorverstärker ja relativ neutral sein soll. Nachdem ich ein paar Kopfhörer Tests gelesen habe, habe ich mich für die AKG K 240 entschieden.
Ich muss sagen – ich bin vollauf zufrieden. Zu einem Preis von über knapp 85 € (mittlerweile sind sie ja etwas billiger) macht man hier definitiv nichts falsch. Die Tonqualität ist sehr gut und die Verarbeitung, sowie der Tragekomfort wirklich erstklassig. Kein Vergleich zu meinen vorherigen Skullcandy On Ear Kopfhörern.
Im Vergleich zu den Beyerdynamic Kopfhörern von meinem Freund merkt man etwas, dass das Detailreichtum des Sounds nicht ganz so umfangreich ist. Trotzdem bin ich mehr als zufrieden mit meinen neuen Kopfhörern und kann sie bedenkenlos für jeden Musikliebhaber weiterempfehlen.

Liebe Grüße 🙂

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


69,00 €

Zuletzt aktualisiert am: 25. September 2018 15:50