Skip to main content

Blue Microphones Yeti USB Test

(5 / 5 bei 2 Stimmen)

99,99 €

Zuletzt aktualisiert am: 21. November 2018 0:50
MikrofontypKondensator
Membrangröße3 x 14 mm
Phantomspeisungnein
Gewicht550 g
EignungSprache

Das Blue Microphones Yeti USB ist ein USB Mikrofon nach Kondensatorbauweise, das noch gar nicht so lange auf dem Markt ist. Dabei ist vor allem das Design des Mikrofons gewöhnungsbedürftig, dafür wird man mit einen Pluspunkten belohnt: Dieses USB Mikrofon verfügt über drei Mikrofonmembranen, was ein Umschalten der Richtcharakteristik erlaubt. Das integrierte Tischstativ erlaubt den Start im Homestudio ohne zusätzliches Equipment. Die Sampling-Rate wird mit 48 kHz angegeben, leider bietet dieses Mikrofon nur eine Bitrate bei der A/D-Wandlung von nur 16 bit. Wir zeigen in unserem Blue Microphones Yeti USB Test, wie gut sich dieses Mikrofon in der Praxis macht.


Gesamtbewertung

88.5%

"Gut"

Soundqualität
88%
Ausstattung
86%
Verarbeitung
89%
Preis / Leistung
91%

Dieses USB Mikrofon jetzt bei Amazon kaufen

Blue Microphones Yeti USB Test

Redaktionell getestet

Redaktionell getestet

Der Hersteller Blue Microphones ist in Deutschland kaum bekannt – lediglich das Blue Microphones Yeti USB sieht man hin und wieder in einem YouTube Video. Dabei bietet dieses Mikrofon durchaus starke Leistungen und verfügt über eine Vielzahl an nützlichen Funktionen. Das Kondensatormikrofon mit USB Anschluss verfügt nämlich über drei Mikrofonmembranen, was für eine umschaltbare Richtcharakteristik sorgt. Das integrierte Tischstativ macht dieses Modell zum idealen Homestudio Mikrofon für YouTuber und Podcaster.

Preislich bewegt sich das Blue Microphones Yeti USB im mittleren Bereich. Damit liegt es im selben Preis- und Leistungsbereich wie das Rode NT USB oder das Audio Technica AT2020 USB. Die technische Ausstattung ist hochwertig, ebenso wie die Verarbeitung – lediglich das Design des Mikrofons dürfte etwas gewöhnungsbedürftig sein. Die Soundqualität kann sich jedoch sehen (bzw. hören) lassen. In unserem Mikrofon Test zeigen wir die Stärken und Schwächen dieses Mikrofons.

Bei diesem Testbericht handelt es sich um einen Redaktions-Testbericht. Das bedeutet, dass dieses Produkt nicht von einem anderen Nutzer getestet wurde, sondern direkt von unserer Redaktion genutzt wurde. Die Bilder in den Testberichten wurden zum Teil von uns selbst angefertigt. Alle Produkte auf Homerecording-Forum.de wurden tatsächlich von uns im Homerecording Studio unter realen Bedingungen getestet.

Die Soundqualität

Mit dem Blue Microphones Yeti USB können Einsteiger im Homerecording Studio Sprache in hoher Qualität aufnehmen. Die drei Mikrofonkapseln bieten Membranen mit einem Durchmesser von jeweils 14 mm. So kann eine von vier verschiedenen Richtcharakteristika für die Aufnahme gewählt werden. Der USB Anschluss begrenzt zwar die Aufnahmequalität bis zu einem bestimmten Grad, in der Praxis ist der Unterschied aber kaum zu hören: Die Soundqualität für Sprachaufnahmen ist bei diesem USB Kondensatormikrofon absolut zufriedenstellend.

Mit anderen USB Kondensatormikrofonen, beispielsweise dem Rode NT USB oder dem Audio Technica AT2020 USB, kann die Soundqualität dieses Geräts leider nicht ganz mithalten – das ist jedoch auch nicht zwingend nötig. Zwar können durch die kleinen Membranen theoretisch auch Gesang oder Instrumente aufgenommen werden, andererseits ist das Mikrofon jedoch ganz klar für Sprachaufnahmen konzipiert. In unserem Mikrofon Test würden wir dieses Gerät als das perfekte YouTube Mikrofon bezeichnen, auch dank des integrierten Tischstativs für das Mikro.

Als Fazit lässt sich festhalten, dass die Soundqualität beim Yeti USB wirklich sehr gut ist. In unserem Testbericht beziehen wir uns lediglich auf die Standard-Version, denn das Yeti Pro bietet einen analogen XLR-Eingang, der die Nutzung eines Mischpults oder Audio Interfaces ermöglicht. Auch durch die geringe Sampling-Rate von 48 kHz und der Bandbreite des A/D-Wandlers von nur 16 bit begrenzen die maximale Soundqualität etwas. Dennoch hat uns das Blue Microphones Yeti USB in unserem Test vollkommen zufriedengestellt. Wer eine gute Soundqualität für wenig Geld sucht, ist hier also sehr gut beraten.

Die Ausstattung

Wer für rund 150 € ein USB Mikrofon kauft, der darf mit einer guten Ausstattung rechnen. Das Blue Microphones Yeti USB verfügt über eine Kondensatorbauweise, wie man sie von den meisten universell einsetzbaren USB Mikrofonen im Homerecording-Bereich kennt. Als Kleinmembran-Kondensatormikrofon wird der Sound zwar klar und detailliert aufgenommen, aber auch Hintergrundgeräusche sind leichter auf den Aufnahmen zu hören. Die Dämmung der Aufnahmeumgebung oder die Nutzung eines Reflexionsfilters ist also wärmstens zu empfehlen.

Die größte Besonderheit bei diesem USB Mikrofon: Es verfügt über drei Membranen. Wie auch das Razer Seiren Pro ist das Blue Mic Yeti USB mit drei Mikrofonmembranen ausgestattet, die das Umschalten der Richtcharakteristik erlauben. Dies sorgt nicht nur für eine Anpassbarkeit des Sounds bei Sprachaufnahmen (wofür das Mikrofon in erster Linie genutzt werden dürfte), sondern auch für eine sehr hohe Flexibilität bei der Nutzung im Homerecording Studio. Das Mikrofon ist in erster Linie für Sprachaufnahmen ausgelegt, aber auch Instrumenten- und Gesangsaufnahmen gelingen dank der verschiedenen Richtcharakteristiken hervorragend.

Dieses USB Mikrofon jetzt bei Amazon kaufen

Mit einem Gewicht von etwas über einem halben Kilogramm ist dieses USB Mikrofon von Blue Microphones kein Leichtgewicht – es gibt jedoch deutlich schwerere Mikrofone. Alles in allem ist die Ausstattung mehr als gut und auch die Eignung fürs Homestudio kommt deutlich heraus. Das integrierte Tischstativ ist sehr stabil konstruiert und passt auch designtechnisch zum Rest des Geräts. Hier kann der Nutzer also direkt nach Erhalt des Modells mit den Aufnahmen loslegen. Der Kopfhörer-Ausgang im 3,5mm Format erlaubt das Mithören der Aufnahmen im Studio.

Die Verarbeitung

Wer auch nur einen Blick auf das Blue Microphones Yeti wirft, der weis, dass dieses Modell sehr gut verarbeitet ist und aus welchem Material es besteht. Der massive Mikrofonkörper ist komplett in silbergrau gehalten, ebenso wie die Zierelemente, der Mikrofonkorb und das integrierte Tischstativ. Spaltmaße oder ähnliches gibt es hier kaum, auch die Verarbeitung des Tischstativs ist sehr gut. Das Mikrofon selbst kann durch zwei Gelenke im Tischstativ geschwenkt werden, sodass der optimale Einsprechwinkel eingestellt werden kann.

Der Drehregler für die Eingangslautstärke des Mikrofons befindet sich an der Front und hat einen sehr angenehmen Widerstand. Das Neigen des Mikrofons auf dem Stativ funktioniert ebenfalls hervorragend, allerdings hat die Zuverlässigkeit des Haltemechanismus bei unserem Blue Microphones Yeti Test nach einigen Wochen nachgelassen. Das Gewicht ist trotz des massigen Körpers relativ gering, die Abmessungen sind dafür relativ groß. Alles in allem ist das Mikrofon gut verarbeitet und die Materialanmutung ist ausgesprochen gut für diesen Preis.

Preis / Leistung & Fazit

Das Blue Microphones Yeti ist nicht nur auf Grund seines Designs ein wirklich außergewöhnliches Mikrofon. Die Soundqualität, die Ausstattung und die Verarbeitung sind ausgesprochen gut und können problemlos mit teureren Modellen mithalten. Zwar ist die maximale Sampling-Rate von 48 kHz und die Bandbreite der A/D-Wandlung von nur 16 bit ein kleiner Dämpfer – im Homestudio spielt dies jedoch meist keine Rolle. Die umschaltbare Richtcharakteristik durch die drei kleinen Mikrofonmembranen machen dieses Modell universell einsetzbar. Mehr Leistung findet man in dieser Preisklasse kaum.

Aktuell kostet dieses USB Kondensatormikrofon, das bevorzugt für Sprachaufnahmen genutzt werden sollte, rund 125 €. Das ist zwar mehr als für Einsteiger-Mikrofone aufgerufen wird, im Bereich eines Rode NT USB, Audio Technica AT2020 USB oder Razer Seiren Pro ist man aber noch lange nicht. Insofern bekommt man hier ein sehr gutes USB Mikrofon für einen absolut vernünftigen Preis. In unserem großen Blue Microphones Yeti Test waren wir positiv von diesem Modell überrascht. Vor allem für Anfänger und Einsteiger im Bereich des Homerecordings, die Sprache aufnehmen möchten, ist dieses Mikrofon perfekt geeignet.

Kommentare

SpeedJunkey 24. August 2017 um 11:25

Ich finde die Soundqualität noch wesentlich besser als in diesem Test beschrieben! Die Aufnahmen werden wirklich sehr gut. Ich betreibe einen Let’s Play YouTube Kanal und brauche das Mikro um meine Videos gut zu vertonen. Als YouTube Mikrofon leistet das Blue Mic Yeti wirklich tolle Arbeit. OK das Design finde ich sch****, aber das ist ja Geschmacksache. Die Tonqualität ist bombe – ich habe eine tiefe Männerstimme und da passt dieses Gerät einfach sehr gut dazu. Noch ein Hinweis: Ich habe eine Nierencharakteristik eingestellt, da das meiner Meinung nach für Sprachaufnahmen am Schreibtisch am besten klingt.
Die Verarbeitung ist super, leider ist das mitgelieferte USB Kabel an einer blöden Stelle am Mikrofon anzubringen, das stört irgendwie. Aber dafür gebe ich keinen Punktabzug, das spielt im Homestudio kaum eine Rolle.
Das Wahlrad hat für meinen Geschmack einen perfekten Widerstand, ein Freund von mir sagt aber beispielsweise, das ist ihm zu lasch. Auch hier wsl wieder Geschmacksache, ich finde das Ding sehr gut.
Alles in allem ist das Mikrofon für YouTube Videos perfekt geeignet, wüsste nicht, wie die Tonqualität noch besser sein sollte. Wer möchte, kann ja mal auf meinem Kanal vorbeischauen.
Peace

Antworten

Niklas 7. September 2017 um 11:08

Ein tolles Mikrofon. Ich finde die Optik zwar wirklich grauenhaft, aber was solls – sieht ja keiner! Für YouTube Videos oder auch mal Videos für meine Webseite perfekt zum Vertonen. Leider kann man das integrierte Stativ nicht abbauen, sonst könnte man das unter Umständen an einen Mikrofonständer bauen.

Die Tonqualität ist top, ist natürlich keine Tonstudio Qualität aber immer noch besser als das meiste, was man sonst für das Geld bekommt. Und man braucht wegen dem USB Anschluss nicht mal ein Audio Interface.

Ich kann dieses Gerät nur empfehlen. Preise schwanken allerdings stark, hab das Modell damals für mehr als 20 Ocken weniger bekommen also Preise vergleichen!

LG

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


99,99 €

Zuletzt aktualisiert am: 21. November 2018 0:50