Skip to main content

Beats by Dr. Dre Beats Studio 3 Test

277,13 €

Zuletzt aktualisiert am: 25. September 2018 17:50
HerstellerBeats by Dr. Dre
BauweiseGeschlossen
Impendanz136 Ohm
Frequenzgang20 Hz - 20 kHz
Gewicht282 g

Die Beats Studio 3 sind geschlossene Studiokopfhörer der Apple Tochterfirma Beats by Dr. Dre. Das elegante Design und das geringe Gewicht machen diese Kopfhörer perfekt für lifestylebewusste Nutzer im Homestudio. Die Impendanz und die Frequenzbreite des Geräts liegen im oberen Mittelfeld, die Soundqualität ist dabei aber ausgesprochen gut – sofern man die aktive Geräuschunterdrückung deaktiviert, ansonsten stört das etwas leute Eigenrauschen. Das geringe Gewicht sorgt für hervorragenden Tragekomfort bei der Nutzung. Unser Beats Studio 3 Test zeigt die Stärken und Schwächen im Detail.


Gesamtbewertung

87.5%

"Gut"

Soundqualität
92%
Ausstattung
90%
Verarbeitung
90%
Preis / Leistung
78%

Diese Studio Kopfhörer jetzt bei Amazon kaufen

Beats by Dr. Dre – Beats Studio 3 Test

Redaktionell getestet

Redaktionell getestet

Der Hersteller Beats gehört bekanntermaßen seit einiger Zeit zum Konzern Apple und stellt qualitativ sehr hochwertige Kopfhörer her. Das Problem: Die meisten dieser Modelle sind InEar und OnEar-Kopfhörer, die sich in erster Linie für den Consumer-Bereich eignen. Können solche Kopfhörer auch als Studiokopfhörer genutzt werden? Eher nicht. Aus diesem Grund bietet der Hersteller mit den Beats Studio 3 sehr leistungsstarke Studiokopfhörer, die sich für Musikproduzenten besonders gut eignen sollen. Das ist Grund genug für uns, dieses Modell in unserem Beats Studio 3 Test unter die Lupe zu nehmen.

Die Soundqualität ist, wie man es bei dem selbstbewussten Preis dieser Kopfhörer erwarten kann, ausgezeichnet. Die aktive Geräuschunterdrückug ist ein Novum bei den Beats Studio 3, auch das Design wurde im Vergleich zu den Vorgängermodellen leicht verändert. Die technische Ausstattung und die übrigen Proudktmerkmale passen ins Muster klassischer Studiokopfhörer. Unser Kopfhörer Test zeigt, wie gut sich dieses Modell in der Praxis schlägt.

Bei diesem Testbericht handelt es sich um einen Redaktions-Testbericht. Das bedeutet, dass dieses Produkt nicht von einem anderen Nutzer getestet wurde, sondern direkt von unserer Redaktion genutzt wurde. Die Bilder in den Testberichten wurden zum Teil von uns selbst angefertigt. Alle Produkte auf Homerecording-Forum.de wurden tatsächlich von uns im Homerecording Studio unter realen Bedingungen getestet.

Die Soundqualität: Licht und Schatten in Einem

Bei der Soundqualität fällt natürlich sofort die starke Basslastigkeit der Kopfhörer auf. Das kennt man bereits von den herkömmlichen Beats Kopfhörern, diese sind jedoch nicht zwingend auf die Nutzung im Studio ausgelegt. Im Vergleich zu den OnEar Kopfhörern von Beats sind die Bässe zwar bei den Beats Studio 3 deutlich reduziert, dennoch sind diese noch ausgesprochen präsent. Das ist für die Musikproduktion von Sprache oder Sprechgesang kein Problem, beim Abmischen von akustischen Instrumenten oder Gesang kann das jedoch durchaus Probleme machen.

Was uns in unserem Beats Studio 3 Test positiv und negativ zugleich aufgefallen ist: Die aktive Geräuschdämmung der Kopfhörer. Die geschlossene Bauweise sorgt ohnehin für eine gute Dämmung der Hintergrundgeräusche, beim Musikhören mit dem Smartphone hört man jedoch ein deutliches Rauschen. Hier ist es von Vorteil, dass sich das aktive Noise-Cancelling deaktivieren lässt – dann hat man auch bei nicht so leistungsstarken Vorverstärkern oder beim Hören von leiser Musik keine Probleme mit störendem Eigenrauschen.

Alles in allem ist die Soundqualität dieser Studiokopfhörer wirklich sehr gut. Wenn man dies in Verhältnis mit den Kaufpreis setzt, kommt man jedoch zum Ergebnis, dass es günstigere Kopfhörer mit einer deutlich besseren Klangqualität gibt. Die aktive Geräuschunterdrückung sollte bei der Nutzung im Tonstudio auf jeden Fall deaktiviert werden. Wer beim Abmischen der Aufnahmen und bei der Nutzung im Homestudio präsente Bässe bevorzugt, der ist mit den Beats Studio 3 bestens beraten.

Beats Studio 3 Test: Die Ausstattung

Die Ausstattung bei Kopfhörern ist weit wichtiger, als man auf den ersten Blick denken könnte. Nicht nur die Soundqualität richtet sich zu einem großen Teil nach den technischen Gegebenheiten – auch die Nutzungsmöglichkeiten im Homestudio werden maßgeblich von der Ausstattung beeinflusst. Die Beats Studio 3 verfügen für Studiokopfhörer über eine sehr gute Ausstattung, was sich natürlich auch im Gewicht niederschlägt: Mit knapp 300 Gramm sind diese Kopfhörer vergleichsweise schwer.

Diese Studio Kopfhörer jetzt bei Amazon kaufen

Im Vergleich zu den übrigen Kopfhörern von Beats fällt zunächst auf, dass es sich hierbei um geschlossene Kopfhörer handelt. Die Ohren werden von den Muscheln der Kopfhörer komplett umschlossen. Das sorgt für eine Unterdrückung der Hintergrundgeräusche, allerdings kann der Schall sich nicht so gut wie bei offenen Kopfhörern ausbreiten. Auch die hohe Impendanz von 136 Ohm ist der Studio-Variante vorbehalten. Das Abspielgerät sollte bei diesen Kopfhörern also über ausreichend leistungsstarke Vorverstärker verfügen.

Insgesamt ist die Ausstattung dieses Modells mehr als zufriedenstellend. Zwar ist der Frequenzbereich mit 20 Hz – 20 kHz weit geringer als bei vergleichbaren Modellen, in unserem Beats by Dr. Dre Beats Studio 3 Test war dies jedoch nicht zu hören. Die aktive Geräuschunterdrückung sollte für die Studionutzung allerdings deaktiviert werden. Ansonsten bieten diese Studiokopfhörer eine sehr gute Ausstattung, die sich für die Nutzung im Homerecording Studio hervorragend eignen.

Kopfhörer Test: Verarbeitung & Materialqualität

Auf dem Kopfhörer Markt gibt es kaum hochpreisigere Modelle als diese Beats Studio 3 Kopfhörer. Entsprechend hoch sind auch die Erwartungen an die Materialqualität und das Niveau der Verarbeitung bei einem solchen Modell. Wichtig ist hier nicht nur, dass keine Fehler bei der Verarbeitung auftreten, sondern auch, dass die Kopfhörer möglichst angenehm zu tragen sind. Insbesondere bei Studiokopfhörern ist dieser Punkt essentiell, weil die Produkte oft stundenlang genutzt werden. Entscheidend dafür sind die Ohrmuscheln, sowie der Kopfbügel des Modells.

In unserem Beats Studio 3 Test waren wir von der Materialqualität und der Verarbeitung insgesamt positiv überrascht und schon nach wenigen Stunden begeistert. Mit einem Gewicht von weniger als 300 Gramm ist dieses Modell außerdem vergleichsweise leicht – zumindest für Studiokopfhörer. Die geschlossene Bauweise sorgt für eng anliegende Ohrmuscheln. Das war in unserem Test aber dank der ausreichenden Größe der Muscheln kein Problem. Wer aber besonders große Ohren hat, der sollte dieses Modell zunächst testen. Eventuell kann hier sonst ein anderes Gerät mehr Sinn machen.

Der Kopfbügel ist aus Kunststoff und verfügt über keinen zweiten Lederbügel, wie man ihn bei anderen Kopfhörern für die Studionutzung findet. Das ist ein großes Manko, da dieses Modell nach einiger Zeit zu drücken und / oder zu rutschen beginnt. Wer damit aber klar kommt, hat hervorragend verarbeitete Kopfhörer, die auch eine lange Lebensdauer bieten dürften. Das schwarze Design ist mittlerweile von anderen Modellen der Beats Studio Reihe bekannt und sieht einfach nur gut aus. In unserem Beats Studio 3 Test lässt sich also – abgesehen vom Kopfbügel – kaum etwas negatives über die Verarbeitung dieser Kopfhörer sagen.

Beats Studio 3 Test: Preis / Leistung & Fazit

Wenn man an Studiokopfhörer für gehobenen Anspruch denkt, steht Beats by Dr. Dre nicht gerade am Anfang der Liste. Im Vergleich zu Sennheiser, AKG und Beyerdynamic bietet der US-amerikanische Hersteller, der mittlerweile zum Apple-Konzern gehört, nur ein einziges Studio-Modell an. Das hat es aber in sich: In unserem Beats Studio 3 Test war unsere Redaktion positiv von der Klangqualität und der Ausstattung dieser Kopfhörer überrascht. Wer die aktive Geräuschunterdrückung abstellt und kein Problem mit den harten Kopfbügeln hat, der bekommt mit diesen Studiokopfhörern ein sehr gutes Produkt, das sich ideal für die Nutzung im Homestudio eignet.

Mit einem stolzen Preis von mehr als 250 € ist dieses Modell zwar vergleichsweise teuer, dafür eignen sich diese Kopfhörer durchaus auch zum Musik hören für zwischendurch. Das elegante Design und das markengeprägte Image von Beats by Dr. Dre ist natürlich mit im Preis mit inbegriffen. Wer auf bedingungslos gute Soundqualität im Tonstudio setzt, sollte eher zu einem Beyerdynamic oder AKG Kopfhörer greifen – für alle anderen ist dieses Modell eine hervorragende Wahl, die neben einer guten Ausstattung auch eine hervorragende Verarbeitung und eine sehr gute Soundqualität bietet.

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


277,13 €

Zuletzt aktualisiert am: 25. September 2018 17:50