Skip to main content

Mikrofon kaufen: Unser Mikrofon Kaufratgeber

Mikrofon kaufen: Kaufberatung

Mikrofon kaufen: Kaufberatung

Für viele Nutzer ist das Mikrofon der erste Schritt zum Homerecording Studio. Mit einem USB Mikrofon lässt sich schon ohne weiteres Zubehör Sprache, Gesang oder Musik zu Hause aufnehmen. Wer dabei auf qualitativ hochwertige Aufnahmen wert legt, der kommt um eine bessere Ausstattung nicht herum – dennoch ist die Qualität des Mikrofons essentiell für gute Aufnahmen im Homerecording Studio. In der Praxis gibt es jedoch so viele verschiedene Arten und Kombinationen von Mikrofonen, dass unerfahrene Nutzer und Einsteiger kaum eine Möglichkeiten haben, den Überblick zu behalten. Hier zeigen wir, worauf du beim Mikrofon kaufen achten musst.

Die Frage, welches Mikrofon perfekt für dein Homestudio geeignet ist, hängt vor allem von drei Entscheidungen ab: Kondensatormikrofon oder dynamisches Mikrofon, Großmembran oder Kleinmembran Mikrofon und USB Anschluss oder XLR Anschluss. Im Folgenden findest du ausführliche Infos zu diesen Mikrofon Typen und wir erklären dir direkt, für welche Zwecke du welchen Mikrofon Typ auswählen solltest.

Bereits bei der Wahl des passenden Mikrofon Modells entscheidet sich, ob die Qualität der Aufnahmen deinen Ansprüchen gerecht wird. Hier gilt: Erst ausführlich informieren und dann das Gerät kaufen. Wir zeigen dir in diesem Mikrofon Kaufratgeber, auf welche technischen Daten du achten solltest und stellen dir passende Produkte vor.

Kondensatormikrofon oder dynamisches Mikrofon?

Kondensatormikrofon als Studio Mikrofon

Kondensatormikrofon als Studio Mikrofon

Die Bauart des Mikrofons, also wie das Mikrofon intern funktioniert, hat großen Einfluss auf den Klangcharakter des Geräts, sowie auf dessen Eignung für Aufnahmen im Homestudio. Wie ein Kondensatormikrofon und ein dynamisches Mikrofon in der Theorie funktionieren erfährst du in unserem Ratgeber Beitrag „Wie funktioniert ein Mikrofon?“. Hier zeigen wir dir, welche Bauweise des Mikros sich für deine Zwecke am besten eignet. In unseren Mikrofon Tests, dem Mikrofon Vergleich und der Bestenliste haben wir die Bauweise des Modells direkt am Anfang aufgeführt – und das hat auch einen guten Grund, denn dieser Faktor ist sehr wichtig für den Kauf.

Ein Kondensatormikrofon verfügt über eine sehr detaillierte Abbildung des Klangs. Insbesondere für die Aufnahme von Musikinstrumenten im Studio werden daher Kondensatormikrofon genutzt. Die meisten USB Mikrofone verfügen ebenfalls über eine Kondensatorkapsel, oftmals wird diese Bauweise dann mit einer kleineren Membran kombiniert. Kondensatormikrofone mit XLR-Anschluss benötigen eine Phantomspeisung zum Funktionieren, die vom Audio Interface oder dem Mischpult geliefert werden muss. Für Aufnahmen im Homestudio alles Art ist ein Kondensatormikrofon perfekt geeignet, insbesondere das Rode NT1-A (XLR Anschluss) und das Samson G-Track USB (USB Anschluss).

Dynamische Mikrofone zeichnen sich durch ihre realitätsgetreue Abbildung des Sounds aus. Die Detailtreue von Mikrofone nach dynamischer Bauweise (wobei man hier in der Regel von der sogenannten Tauchspulen-Bauweise ausgeht) ist geringer als beim Kondensatormikrofon – das zieht einen geringeren Raumanteil nach sich, sodass für Aufnahmen zu Hause in nicht optimal gedämmter Umgebung ein dynamisches Mikrofon Sinn machen kann. Insbesondere für Gesangsaufnahmen ist ein dynamisches Mikrofon perfekt geeignet, die kristallklare Wiedergabe der Frequenzen wird hier besonders geschätzt.

Großmembran oder Kleinmembran Mikrofon?

Großmembran oder Kleinmembran Mikrofon?

Großmembran oder Kleinmembran Mikrofon?

Ein essentieller Bestandteil des Mikrofons ist die sogenannte Mikrofonmembran. Diese liegt frei schwingend im Inneren des Mikrofonkorbs und sorgt für die Umwandlung von Luftschwingungen in analoge Signale. In diesem Zusammenhang hört man oft den Begriff „Großmembran Mikrofon“. Unerfahrene Nutzer denken hier oft, dass ein Mikrofon mit großer Membran qualitativ besser ist, als eines mit kleinerer Membran – dies ist jedoch komplett falsch. Die Membrangröße hat lediglich Auswirkungen auf die möglichen Einsatzzwecke eines Mikrofons, in keiner Weise wirkt sich dies jedoch auf die Qualität der Aufnahmen aus.

Von einem Großmembran Mikrofon spricht man, wenn der Durchmesser der Membran gleich oder größer 1 Zoll (2,54 mm) ist, alles darunter ist ein Kleinmembran Mikrofon. Die große Membran ist durch ihren höheren Durchmesser natürlich auch schwerer und wird somit nicht so leicht in Schwingung versetzt. Daraus folgt, dass große Membranen einen geringeren Raumanteil nach sich ziehen, während Kleinmembran Mikrofone detailgetreuere Aufnahmen liefern. Hier sieht man: Beide Bauweisen haben ihre eigenen Vor- und Nachteile, die sich vor allem auf die möglichen Einsatzzwecke auswirken. Auf Grund der höheren Vielseitigkeit haben die meisten USB Mikrofon kleine Membranen, während Studio XLR Mikrofone oft Großmembran Mikrofone sind.

Wenn du primär Sprache (beispielsweise für einen Podcast oder YouTube Videos) in deinem Homerecording Studio aufnehmen möchtest, dann ist ein Großmembran Mikrofon die bessere Wahl für dich. Für die Aufnahme von Gesang oder Instrumenten ist ein Kleinmembran Mikrofon die bessere Wahl, da hier mehr klangliche Facetten eingefangen werden können. Die Unterschiede dieser Mikrofon Arten sind jedoch in der Praxis im Homestudio kaum zu hören, da andere Faktoren (beispielsweise die Dämmung der Aufnahmeumgebung) einen wesentlich größeren Einfluss auf die Klangqualität der Aufnahmen haben, als die Größe der verwendeten Mikrofonmembran.

Mikrofon mit USB Anschluss oder XLR Anschluss?

XLR Kabel oder USB Anschluss?

XLR Kabel oder USB Anschluss?

Die Anschlussarten der modernen Mikrofone unterteilen sich in XLR und USB. Während mit einem USB Anschluss bereits digitale Signale übertragen werden (bei diesen Mikrofonen ist ein Audio Interface bereits ins Mikrofon integriert), werden mit einem XLR Kabel nur analoge Signale übertragen und es muss zwischen Mikrofon und Aufnahmerechner noch ein Audio Interface zwischengeschaltet werden. Auf die Qualität der Aufnahmen hat der Anschluss primär zwar keinen Einfluss, die in USB Mikrofonen verbauten Bauteile zur Umwandlung der analogen in digitale Signale können jedoch nicht mit der von richtigen Interfaces mithalten – ein XLR Mikrofon mit einem hochwertigen Audio Interface liefert in der Praxis also immer die besseren Resultate.

Für Einsteiger, die lediglich Sprachaufnahmen anfertigen möchten, ist ein USB Mikrofon absolut ausreichend – hier wird meist mit einem Kondensatormikrofon am Tischstativ aufgenommen, besonders hohe Anforderungen an die Aufnahmequalität werden nicht gestellt. Wenn Musik oder Gesang aufgenommen werden soll, ist ein XLR Anschluss mit externem Interface immer die bessere Wahl, insbesondere für Musikinstrumente.

Universal einsetzbare Mikrofon Modelle

Natürlich gibt es nicht nur speziell auf bestimmte Formen der Aufnahme zugeschnittene Geräte, sondern auch einige „Alleskönner“ auf dem Markt. Diese zeichnen sich zwar durch keine besonders gute Aufnahmeleistung in einem bestimmten Segment aus – dafür können mit diesen Modellen gute Aufnahmen in jedem Bereich erzielt werden, egal ob Sprachaufnahmen, Gesang oder Musik. Die folgenden Mikrofone sind recht universal einsetzbar und eignen sich daher vor allem für Einsteiger im Homerecording Bereich, die noch nicht sicher sind, welche Art der Aufnahme von ihnen bevorzugt werden soll.

12
Audio Technica AT2020 USB Test Rode NT1-A Test Mikrofon Empfehlung
Modell Audio Technica AT2020 USB TestRode NT1-A Test
Preis

129,00 €

154,00 €

Bewertung
MikrofontypKondensatorKondensator
Membrangröße16 mm1 Zoll
Phantomspeisungnein48 V
Gewicht374 g326 g
EignungSprache, MusikSprache, Musik
Preis

129,00 €

154,00 €

Zum Test Kaufen Zum Test Kaufen


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *