Skip to main content

Dynamisches Mikrofon

Die dynamischen Mikrofone stellen neben den Kondensatormikrofonen die häufigste Mikrofonart der Welt dar. Bei einem dynamischen Mikrofon wird kein Kondensator zur Messung der Intensität der eintreffenden Schallwellen genutzt, sondern die Spannung wird durch elektromagnetische Energie generiert. Die häufigste Unterform des dynamischen Mikrofons ist die Tauchspulenbauweise.

Dynamische Mikrofone liefern zwar keinen so detaillierten Klang wie Kondensatormikrofone, der geringere Raumanteil sorgt jedoch für weniger unerwünschte Nebengeräusche in den Aufnahmen. Dynamische Mikros werden in erster Linie als Bühnenmikrofone verwendet. Die klaren Höhen und die realitätsgetreue Abbildung des Sounds ist hier erwünscht. Mittlerweile sind viele dynamische Mikrofone jedoch so hochwertig, dass diese auch für Gesangsaufnahmen im Tonstudio verwendet werden können.

Im Homerecording werden für Gesangsaufnahmen gerne dynamische Mikrofone verwendet, weil die nicht professionelle Dämmung der Aufnahmeumgebung häufig zu unerwünschten Nebengeräuschen oder Echos führen kann. Dynamische Mikrofone sind hier nicht so anfällig wie Kondensatormikrofone, weshalb für die Aufnahme von Gesang ein Mikrofon mit dynamischer Bauweise, idealerweise Tauchspulen-Bauweise, sehr gut geeignet ist.

Unsere dynamisches Mikrofon Empfehlung

Rode Podcaster Test

163,39 €

Zum Test Kaufen