Skip to main content

Studio Keyboard kaufen: Der große Kaufratgeber

Studio Keyboard kaufen

Studio Keyboard kaufen

Ein Studio Keyboard kann im Homestudio nicht nur zum Arrangieren nützlich sein, sondern bei entsprechender Klangqualität können auch Aufnahmen damit angefertigt werden. Dabei gehört in jedes gute Tonstudio natürlich ein Arranger Keyboard mit zahlreichen Anschlüssen, Soundbanks und hoher Polyphonie. Aber worauf muss man beim Keyboard kaufen achten? Oder ist ein E-Piano fürs Homestudio die bessere Wahl?

Insbesondere für die Musikproduktion eignen sich Keyboards, da hier mit einem USB Anschluss auch Programme (etwa eine DAW oder ein Sequencer) angesteuert werden können. Daneben können die vordefinierten Sounds genutzt werden, um ganze Stücke zu arrangieren. Vor allem Einsteiger haben es jedoch schwer, das passende Modell für die eigenen Ansprüche zu finden. Wir zeigen, worauf man beim Keyboard kaufen achten muss.

Wie viele Tasten muss das Keyboard haben?

Wie viele Keyboard Tasten?

Wie viele Keyboard Tasten?

Die Frage nach den Tasten bei einem Keyboard lässt sich nicht so einfach beantworten. Im Homestudio wird ein Keyboard entweder zum Aufnehmen von Klavierspiel genutzt, zum Arrangieren von Musik am Rechner oder zum Einspielen von Melodien. Insbesondere für die Aufnahme von Klaviermusik im (Homerecording)-Studio sollte ein Keyboard mit möglichst vielen Tasten gewählt werden. Klassische Klaviere verfügen über 88 Tasten, mindestens 76 sollten es für ein Studio Keyboard dann also sein.

Dabei gibt es jedoch weitere Formen des Keyboards. Wenn etwa ein MIDI Keyboard angeschafft werden soll, so dient dies in erster Linie der Bedienung eines Sequencers oder einer DAW am Studio Rechner. Hier reichen 4 Akkorde in der Regel aus, 48 Tasten sind für ein solches Modell also ohne Probleme ausreichend. Meist sind qualitativ hochwertigere Geräte auch mit mehr Tasten ausgestattet.

Polyphonie, Soundgenerator und Anschlagsdynamik

Polyphonie bei einem Keyboard

Polyphonie bei einem Keyboard

Die Polyphonie gibt an, wie viele Töne vom Keyboard gleichzeitig erzeugt werden können. Dieser Wert reicht meist von 32 Stimmen bis hin zu über 200 Stimmen – auch wenn die meisten Keyboards und E-Pianos aus der Oberklasse maximal 192 Stimmen bieten. Die Polyphonie gilt dabei nicht nur für die aktuell gedrückten Tasten, sondern auch für länger gehaltene und damit abgespielte Töne. Die Polyphonie hängt meist vom Soundgenerator des Keyboards ab. Je höher die Polyphonie, desto besser ist das Keyboard für das eigene Homerecording Studio geeignet.

Des weiteren sollten potentielle Käufer auf eine möglichst gute Anschlagsdynamik des Keyboards achten. Der Hammermechanismus wird hier, im Gegensatz zum Flügel oder Klavier, nur simuliert. Vor allem die Standards GHS (Graded Hammer Standard), GH (Graded Hammer) und GH3 (Graded Hammer 3) sind beliebt. Die letzten beiden sind hervorragend auch für fortgeschrittene Pianisten geeignet, während GHS vor allem bei Einsteiger Modellen verwendet wird.

Welches Zubehör braucht ein Keyboard?

Welches Zubehör man braucht, richtet sich nach dem Verwendungszweck. Weil MIDI Keyboards meistens auf einem Schreibtisch platziert werden, muss man hier weder einen Klavierhocker noch einen Keyboard-Ständer anschaffen. Wenn man das Keyboard zum Aufnehmen von Klaviermusik kaufen möchte, dann benötigt man selbstverständlich diese beiden Zubehörteile. MIDI Keyboards benötigen darüber hinaus noch ein Audio Interface mit MIDI Schnittstelle, sowie ein entsprechendes Kabel.

Für eine gute Soundqualität bietet es sich oftmals an, an das Keyboard noch Studio Lautsprecher oder Studiokopfhörer anzuschließen. Die intern verbauten Lautsprecher kommen oft mit eher unbefriedigendem Klang daher. Mit guten Lautsprechern lässt sich infolge dessen die Aufnahmequalität deutlich steigern. Studio Kopfhörer sind vor allem dann sinnvoll, wenn Musik eingespielt oder arrangiert werden soll.

Keyboard kaufen: Das Wichtigste auf einen Blick

Keyboard kaufen: Alle Details

Keyboard kaufen: Alle Details

Beim Keyboard kaufen sollten potentielle Interessenten sich zunächst ausführlich über die auf dem Markt befindlichen Modelle informieren. Darüber hinaus ist es wichtig, zu wissen, für welche Zwecke man das Instrument einsetzen möchte. Die Anzahl der Tasten, die idealerweise gebotene Polyphonie, sowie der verwendete Hammermechanismus richten sich nach der Antwort auf diese Frage. Gute Keyboards sind dabei heute überhaupt nicht mehr teuer.

Wer ausschließlich Klaviermusik aufnehmen möchte, der kann überlegen, sich statt eines Keyboards direkt ein E-Piano anzuschaffen. Ein E-Piano ist zwar teurer, dafür bieten diese Geräte in der Regel eine wesentlich bessere Soundqualität. Keyboards sind allerdings universeller einsetzbar und eignen sich für mehrere verschiedene Zwecke im Homestudio. Mit unserem Ratgeber zum Thema Keyboard kaufen findest du aber garantiert das perfekte Instrument für deine Ansprüche.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *