Skip to main content

Die wichtigsten Mikrofon-Typen im Detail

Die verschiedenen Mikrofon Typen

Die verschiedenen Mikrofon Typen

Ein passendes Mikrofon für jede Aufnahmesituation zu finden gestaltet sich für Einsteiger oftmals schwierig. Dabei hängt die Wahl des idealen Mikrofons vom Einsatzzweck ab: Hat man erst einmal eruiert, welche Aufnahmearten mit dem Mikro realisiert werden sollen, gestaltet sich das Mikrofon kaufen sehr einfach.

Meist werden günstige Mikrofone fürs Homerecording Studio gesucht. Hier gibt es eine breite Auswahl an Herstellern und eine noch größere Auswahl an Produkten: Vom dynamischen USB Mikrofon mit kleiner Membran bis zum analogen Großmembran-Kondensatormikrofon – wir zeigen, welche Aufnahmearten mit welchem Mikrofon am besten umgesetzt werden können.

In diesem Ratgeber Artikel stellen wir die bekanntesten und beliebtesten Mikrofon Typen vor und helfen bei der Wahl des perfekten Modells: Vom Studio Mikrofon über YouTube Mikrofone bis hin zu Produkten für die Aufnahme von Instrumenten – wir wissen, welche Produkte für die gängigsten Aufnahmeformen am besten geeignet sind.

Studio Mikrofon

XLR Studiomikrofon

XLR Studiomikrofon

Ein Studio Mikrofon ist ein Gerät, das zur Aufnahme von Sprache, Gesang und Instrumenten im (Home)-Studio genutzt wird. Studio Mikrofone sind meist relativ teuer, da hier eine möglichst gute Soundqualität gebraucht wird – entsprechend hochwertig sollten die Bauteile des Modells sein. Studio Mikrofone verfügen darüber hinaus in der Regel über eine Kondensatorbauweise. Kondensatormikrofone ermöglichen eine sehr genaue Messung des Schalls, sodass sämtliche Details des Klangs realitätsgetreu aufgenommen werden können.

Wichtig ist bei Kondensatormikrofonen (wie auch bei anderen Mikrofon Typen) im Studio, dass die Membran zu den Anforderungen passt: Eine große Membran ist perfekt für Sprachaufnahmen geeignet. Darüber hinaus ist eine große Membran auch schwerer, sodass diese sich von leichten Schallwellen nicht direkt in Schwingung versetzen lässt. Das Resultat sind sehr rauscharme Aufnahmen, die unempfindlich gegenüber Echos und Hintergrundgeräuschen sind. Für Homestudios ohne professionelle Dämmung sind Großmembran-Kondensatormikrofone daher als Studiomikrofone perfekt geeignet.

Mikrofon Empfehlung Rode NT1-A Test

Podcast Mikrofon

Ein Podcast Mikrofon dient, wie der Name schon sagt, zur Aufnahme von Sprache für Internetradio. Dabei spielt es keine Rolle, ob das Radio live senden soll oder die Aufnahmen separat hochgeladen werden. Im sogenannten Live-Stream wird die Sprachaufnahme direkt ans Internet gesendet und kann live mitgehört werden. Klassische Podcasts können jedoch über zahlreiche Plattformen auch offline erstellt und später hochgeladen, gespeichert und heruntergeladen werden.

Bei einem Podcast Mikrofon für Live-Podcasts bietet es sich an, ein analoges Mikrofon mit XLR-Anschluss zu wählen, da hier die Möglichkeit einer Nachbearbeitung des Sounds nur bedingt besteht. So kann zum Beispiel ein Mischpult genutzt werden, um den Sound zu bearbeiten, noch bevor dieser den Aufnahme-PC erreicht. Für Offline-Podcasts ist ein USB Mikrofon auch gut geeignet, da hierbei die Aufnahmen im Nachhinein noch mittels eines Sequencers feinjustiert werden können. Eine höhere Qualität erreicht man jedoch immer mit einem analogen XLR Mikrofon in Verbindung mit einem guten Audio Interface.

Die Frage, ob ein Podcast Mikrofon ein dynamisches Mikrofon oder ein Kondensatormikrofon sein soll, kann man nicht leicht beantworten. Die meisten Podcast Mikrofone sind Kondensatormikrofone, da diese ein sehr detailreiches Klangbild liefern. Auch dynamische Mikrofone, z.B. das Rode Podcaster oder das Rode Procaster, können jedoch eine gute Aufnahmequalität für Podcasts im Homestudio erzielen. Wichtig für nicht optimal gedämmte Aufnahmeumgebungen ist eine große Mikrofonmembran, da diese die Aufnahmen unempfindlich gegenüber Hintergrundgeräuschen machen.

Rode Podcaster Test

YouTube Mikrofon

Ein YouTube Mikrofon unterscheidet sich in der Nutzungsweise und im Aufbau kaum von einem Podcast Mikrofon. Der Grund hierfür ist ganz einfach: Beide Mikros werden primär genutzt, um Sprache im Homestudio aufzunehmen. Dabei hat das YouTube Mikrofon einen ganz besonderen Sinn: Es wird genutzt, um neben der Bedienung eines Computers ein Video zu kommentieren, bzw. zu besprechen. Dabei soll die Aufnahmequalität für Sprache möglichst gut sein, gleichzeitig darf das Mikro aber nicht so groß oder massig sein, dass es die Sicht auf den Computerbildschirm verdeckt.

Die meisten YouTuber nutzen USB Mikrofone für YouTube Videos. Die beste Soundqualität erreicht man auch hier mit einem Großmembran-Kondensatormikrofon und einem guten USB Audio Interface. Die Anforderungen der meisten YouTuber an die Soundqualität sind jedoch nicht so hoch, sodass selbst mit einem günstigen YouTube Mikrofon sehr gute Aufnahmen erzielt werden können. Das Musterbild eines YouTube Mikrofons ist natürlich das Razer Seiren mit USB Anschluss, das auf Grund der umschaltbaren Richtcharakteristik sehr flexibel ist und kein zusätzliches Equipment für qualitativ hochwertige Aufnahmen benötigt.

Razer Seiren Pro Test

Bühnenmikrofon

Ein Bühnenmikrofon (wird häufig auch Live-Mikrofon genannt) dient zur Aufnahme von Sprache bei Live-Auftritten. Hierbei wird die Sprache jedoch nicht auf einem Computer gespeichert, sondern direkt an einen Lautsprecher weitergegeben. Bühnenmikrofone sollten einen möglichst realitätsgetreuen Klang aufweisen, zur Stimme des Nutzers passen und natürlich sehr robust sein. Auf der Bühne kann es schon mal vorkommen, dass es etwas heftiger zugeht. Aus diesem Grund sind die meisten Bühnenmikrofone auch dynamische Mikrofone nach Tauchspulen-Bauweise.

Bühnenmikrofone werden seit kurzem aber auch immer häufiger in Homerecording Studios für die Aufnahme von Gesang genutzt. Das hat einen ganz einfachen Grund: Dynamische Mikrofone haben einen geringeren Raumanteil als Kondensatormikrofone – das führt dazu, dass Hintergrundgeräusche oder Echos weniger zur Geltung kommen. Zusätzlich führt der höhere Grenzschalldruck dazu, dass der Sänger wirklich alles geben kann und die Aufnahmen dennoch nicht übersteuern. Wer ausschließlich Gesang aufnehmen möchte, der kann also auch im Homestudio zu einem dynamischen Mikrofon mit kleiner Membran greifen.

Instrumentenmikrofon

Instrumentalmikrofon zum aufnehmen

Instrumentalmikrofon zum aufnehmen

Instrumentenmikrofone, bzw. Instrumentalmikrofone, sind perfekt geeignet, um Instrumente im (Homerecording)-Studio aufzunehmen (wobei man bei Instrumenten vom „Abnehmen“ spricht). Die Anforderungen hier sind eindeutig: Der Sound soll klar, detailreich und möglichst realitätsgetreu aufgenommen werden. Hierfür werden in der Regel Kleinmembran-Kondensatormikrofon genutzt. Die kleine Membran hat eine sehr natürliche und detailreiche Aufnahmecharakteristik, während Kondensatormikrofone jedes kleinste Detail des Schalls einfangen.

Dabei gibt es aber auch Unterschiede: Manche Instrumente, beispielsweise akustische Gitarren, klingen oft auch mit Großmembran-Mikrofonen gut. Wer nicht sicher ist, welche Instrumente aufgenommen werden sollen, greift am besten zu speziellen Instrumentenmikrofonen mit kleiner Membran. Diese gibt es von jedem großen Mikrofonhersteller, beispielsweise auch von Rode. Wegen der oft sehr kleinen Membran sollte auf eine gute Schalldämmung in der Aufnahmeumgebung geachtet werden, dann gelingen die Aufnahmen der Instrumente in hoher Qualität.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *